LovetoyQueen.com

Cup Masturbatoren und Eichelvibratoren im Test (10/2022)


Masturbatoren eignen sich hervorragend dazu, die Routine zu durchbrechen und die Selbstbefriedigung oder auch das Liebesspiel mit dem Partner oder der Partnerin abwechslungsreicher und aufregender zu gestalten. Es gibt unzählige Varianten von Masturbatoren, aber ganz grob kann man unterscheiden zwischen solchen, wo man selbst aktiv werden muss und solchen, die dich ohne dein Zutun stimulieren können. Zu letzterem gehören die Cup Masturbatoren und die Eichelvibratoren, die wir in diesem Artikel näher beleuchten möchten. Ein Masturbator mit Vibration wird natürlich immer mit einem Akku elektrisch betrieben. Modelle, die direkt über die Steckdose betrieben werden, sind uns nicht bekannt bzw. sind mittlerweile längst überholt.

Es gibt Eichelvibratoren, die ausschließlich die Eichel stimulieren und solche, die zusätzlich noch den oberen Teil des Penis stimulieren, das sind dann die sogenannten Cup Masturbatoren. Viele Modelle verfügen neben der Vibration noch über eine Heizfunktion, die deine Eichel noch empfindlicher werden lässt, denn durch die Hitze wird diese stärker durchblutet, was für mehr Gefühl sorgt.

Auch wenn das alles soweit verführerisch klingt, ist die Stimulation der Eichel durch Vibration nicht jedermanns Sache. Wir sagen dir, was du erwarten kannst und werfen gemeinsam einen Blick auf beliebte Modelle und verraten dir dabei, ob sich ein Kauf lohnt oder nicht. Wir geben dir außerdem viele nützliche Tipps rund um die Anwendung.

Am Ende stellen wir dir noch neue Technologien im Bereich der Masturbatoren vor, als da wären Druckwellen, Schallwellen und Oszillation. Sie sollen die vielen Nervenenden am Frenulum auf eine ganz neue Weise stimulieren, die angeblich zu viel intensiveren Orgasmen führen soll.

Cup Masturbatoren für die Eichel

Der Masturbator Cup wird elektrisch durch einen Akku betrieben und stimuliert nicht nur die Eichel, sondern auch den oberen Teil des Penis durch Vibration. Viele Cup Masturbatoren besitzen außerdem eine Heizfunktion. Die Einführtiefe beträgt meist um die sieben Zentimeter, dabei ist das Silikon im Inneren dehnbar. Sie sind nicht für die mechanische Masturbation gedacht, sondern sollen die Eichel vor allem durch Vibration stimulieren.
Es gibt auch automatische Cup Masturbatoren und Teleskop Masturbatoren mit einem Kanal für den ganzen Penis und mit zusätzlichen Funktionen wie Rotation, Kontraktion, Stoßen, Saugen etc. Außerdem findet dabei oft sogar eine mechanische Auf- und Abbewegung am Penisschaft statt. Diese Masturbatoren behandeln wir in einem separaten Artikel: „Automatische Masturbatoren im Test“.

Im Folgenden stellen wir dir nun drei beliebte Cup Masturbatoren für die Eichel vor.

Fun Factory Cobra Libre II Eichelschmeichler

Fun Factory Cobra Libre II Fun Factory Cobra Libre II IM SHOP ANSEHEN

Der Eichelschmeichler Fun Factory Cobra Libre II ist ein „AMORELIE Experten-Tipp“, diese Auszeichnung bekommen nur relativ wenige Produkte. Dabei testet Amorelie die Produkte selbst und lässt sie zusätzlich von externen Testern ausgiebig prüfen. Überzeugen die Produkte jeden, bekommen sie erst diesen Siegel. Das Gute ist auch, dass Amorelie bei solchen Produkten besonders darauf achtet, dass diese immer auf Lager sind und tatsächlich war der Cobra libre II bisher durchgehend verfügbar. Bei den anderen großen Online-Shops ist er oft ausverkauft, selbst auf Amazon. Schauen wir uns jetzt das Toy erstmal genauer an.

Die Verpackung des Cobra Libre 2 ist zwar schlicht, aber schön und macht durchaus was her. Es handelt sich dabei um eine schicke, goldene Box mit einer einfachen Papierumwicklung, auf der Name, Bild und einige Spezifikationen des Produkts abgebildet sind. Im Lieferumfang enthalten sind der Fun Factory Cobra Libre 2, ein USB-Ladekabel, Sicherheitshinweise, Quickstart (Unlock & Start) und die Bedienungsanleitung mit Menüführung. Eine Menüführung ist auch nötig, denn die Anordnung der Vibrationsmodi und die Bedienung sind etwas seltsam und verwirrend, doch dazu später mehr.

Das Toy selbst ist stilistisch so geformt, dass der stromlinienförmige Korpus zum Ende hin breiter wird und durch die optische Absetzung der breiten runden Seiten soll der Cobra Libre an einen Rennwagen erinnern. Und das ist tatsächlich ganz gut gelungen. Auch seine Farben passen in diesem Zusammenhang ganz gut. Erhältlich ist der Cobra Libre 2 in zwei Farben: Einmal in der Kombi Schwarz/ Rot/Silber und einmal in Schwarz/Silber.

Hergestellt wird der Eichelstimulator von Fun Factory in Deutschland und das sieht man auch sofort, denn er ist sehr gut und hochwertig verarbeitet. Gefertigt ist er aus ABS Kunststoff und hautfreundlichem Silikon. Auch für Spaß in der Badewanne oder Dusche ist er geeignet, da er zu 100% wasserdicht ist. Mit einer Gesamtlänge von 14,7 cm liegt das Gerät gut in der Hand, da es weder zu groß noch zu schwer ist.

Die Erstaufladung des Cobra Libre II benötigt etwa 16 Stunden. Die Akkulaufzeit ist durchaus in Ordnung; bei normaler Nutzung läuft der Eichelschmeichler bis zu 90 Minuten. Auf höchster Vibrationsstufe (Stufe 5) schafft er immerhin 60 Minuten. Insgesamt bietet das Toy 11 Vibrationsmodi, wobei 5 davon durchgehende Vibration in verschiedenen Stärken darstellen.

Wie bei Fun Factory üblich ist auch der Cobra Libre 2 mit einem Travel-Lock ausgestattet. Zum Starten musst du also vorher den Power-Button (FUN) und den Plus-Button gleichzeitig drücken, um das Gerät zu entsperren. Willst du die Tasten wieder sperren, drücke einfach gleichzeitig die Minus-Taste und den Power-Button.

Das Gerät verfügt über insgesamt drei Tasten. Im Vergleich zum Vorgänger, dem Cobra Libre, verfügt der Cobra Libre II zum Glück nicht mehr über Touch Pads, was eine erhebliche Verbesserung ist. Die Touch Pads der ersten Generation waren sehr berührungsempfindlich, was im Zweifelsfall dem Spaß den Stecker gezogen hat, denn ist man nur leicht drangekommen, hat man versehentlich das Programm gewechselt. Das wird hier nicht passieren.

Willst du den Eichelstimulator nun nutzen, brauchst du lediglich ein wenig wasserbasiertes Gleitgel auf deinen Penis auftzuragen und diesen in die Öffnung des Masturbators zu schieben, danach schaltest du das Toy ein. Der Durchmesser der Öffnung beträgt 4,3 cm, das Silikon im Inneren ist dehnbar und umschließt die Eichel ganz angenehm. Erfahrungen aus unserem Masturbator Test haben den guten Tipp zutage gefördert, das flexible Silikon oben mit dem Daumen auf den Penis zu drücken. So kamen die Vibration noch besser an und auch das Spielen mit dem Winkel, um die Intensität zu erhöhen, kann hilfreich sein, so unser Tester. Das Toy lässt sich übrigens auch wunderbar mit der Partnerin anwenden, sie kann sich dabei auf dich setzen und sich daran reiben, so profitiert ihr beide von den kraftvollen Vibrationen der 2 eingebauten Motoren. Diese sind überraschend leise, aber dennoch stärker als beim Vorgänger. Das macht den Eichelschmeichler auch perfekt für beschnittene Männer, die eventuell etwas stärkere Vibration benötigen, da ihre Eichel etwas unempfindlicher sein kann als die von unbeschnittenen Männern.

Im Anschluss an die Nutzung kannst du das Toy einfach mit Wasser und milder Seife reinigen. Ein geeigneter Toy Cleaner geht allerdings auch.

Fazit: Der Fun Factory Cobra Libre 2 ist ein sehr hochwertiges Toy und tut, was er soll. Ob dir diese Art von Stimulation letztendlich gefällt, kannst nur du selbst herausfinden.

Der Eichelschmeichler ist kein Masturbator für den ganzen Penis und er ist auch nicht für eine manuelle Auf- und Abbewegung gedacht, sondern eher für den „Hands-free“ Gebrauch. Das macht ihn wie schon erwähnt auch besonders reizvoll für den Sex zu zweit. Für manche ist der Cobra Libre 2 das Lieblingstoy aller Zeiten, für andere eine reine Geldverschwendung. Viele benutzen ihn gerade für die schnelle Nummer, weil sie damit schnell zum Höhepunkt kommen können, andere können damit überhaupt nicht zum Orgasmus kommen, weil sie irgendeine Form von Bewegung brauchen.

Das Kontrollsystem der Vibrationsmodi ist etwas verwirrend und auch unnötig, wie wir finden. Zum Glück ist auf der Bedienungsanleitung eine genaue Menüführung abgebildet. Wenn man das Gerät einschaltet, geht's nicht etwa bei Vibrationsmodus 1 los, sondern bei der mittleren Intensitätsstufe der durchgehenden Vibration (es gibt insgesamt 5 Intensitäten). Drückt man Minus, gibt es also 2 niedrigere Intensitätsstufen und drückt man Plus, gibt es 2 stärkere Vibrationsstufen. Drückt man nun weiter auf Plus, kommen die Vibrationsmuster, davon gibt es 6. Kommt man zum letzten Muster und drückt dann wieder Plus, fängt man nicht etwa von vorne an, sondern gelangt zum ersten Muster zurück. Ist man bei irgendeinem beliebigen Vibrationsmuster und drückt auf Minus, gelangt man nicht zum vorherigen Muster, sondern zur stärksten Vibrationsstufe (Modus 5) unmittelbar vor den Vibrationsmustern. Wie gesagt, die Menüführung ist etwas seltsam. Ansonsten ist das Toy aber absolut empfehlenswert.

Willst du nicht so viel Geld ausgeben, kannst du diese Art von Stimulation mit einer günstigeren Alternative ausprobieren: Satisfyer Men Vibration. Der Hersteller hat sich hierbei ganz offensichtlich an den Cobra Libre orientiert.

Rebel Masturbator

Rebel Masturbator Rebel Men's Gear Masturbator IM SHOP ANSEHEN

Der edle Rebel Men’s Gear Masturbator in Schwarz/Grau ist hochwertig verarbeitet und macht optisch gut was her. Dank des ergonomischen Designs des Kunststoffgehäuses liegt er auch gut in der Hand, denn zur Spitze hin läuft das Gehäuse schmal und tropfenförmig zu. Seine Gesamtlänge beträgt 20 Zentimeter. Der Außendurchmesser des Kunststoffgehäuses misst ca. 6 cm, der Innendurchmesser 4 cm und die Einführtiefe liegt bei etwa 7 Zentimetern.
Er besteht aus ABS-Kunststoff und hautfreundlichem Silikon mit PU-Beschichtung, das Ganze natürlich ohne Weichmacher (Phthalate). Das Silikon auf der Innenseite fühlt sich sehr weich und angenehm an. Achte bitte darauf nur wasserbasiertes Gleitgel zu verwenden.
So gut das Toy auch verarbeitet ist, wasserdicht ist es nicht! Du darfst es also nicht mit in die Badewanne nehmen. Obwohl er als spritzwasserdicht gilt, ist der Eichelstimulator auch nicht für den Einsatz unter der Dusche geeignet, zumindest würden wir davon abraten.

Der Rebel Masturbator ist akkubetrieben. Die Ladezeit beträgt drei Stunden, die Akkulaufzeit bis zu 90 Minuten, sofern nicht alle Funktionen gleichzeitig und auf höchster Stufe genutzt werden. Ein USB-Ladekabel wird mitgeliefert.

Mit Vibration, Schüttelfunktion und einer Heizfunktion verwöhnt dich der Eichelstimulator gleich dreifach. Eine Bedienungsanleitung brauchst du hier eigentlich nicht, nichtsdestotrotz ist im Lieferumfang natürlich eine enthalten. Die drei unterschiedlichen Funktionen lassen sich über drei separate Knöpfe nutzen. Sie können absolut separat voneinander gesteuert werden, das heißt auch, dass man sie miteinander kombinieren kann. Ebenso besonders praktisch: Das Ganze kannst du auch im Dunkeln tun, denn die Buttons werden sehr schön beleuchtet.
Das Gerät stellt 7 Vibrationsmodi zur Verfügung, wobei drei davon reine Intensitätsstufen durchgehender Vibration sind. Die Vibration ist stark, dennoch ist sie nicht sehr laut und wenn der Penis drinsteckt, ist das Toy noch mal um einiges leiser.
Die Schüttelfunktion hat 7 Geschwindigkeiten zur Auswahl und gleicht eigentlich mehr einer Stoßfunktion. In allen Beschreibungen im Netz ist von einer „Auf- und Abbewegung“ die Rede. Diese Bezeichnung ist etwas irreführend, denn im Inneren des Toys findet keinerlei mechanischer Bewegung statt und auch die Schüttel- beziehungsweise Stoßfunktion vollbringt nichts, was diese Bezeichnung rechtfertigen könnte.
Die Wärmefunktion heizt auf ca. 40°C. Allerdings braucht der Heizvorgang einige Minuten, deshalb ist es zu empfehlen, diese Funktion bereits im Voraus einschalten.
Sollte die Stimulation durch die 3 Funktionen immer noch nicht ausreichend sein, kannst du das Toy selber etwas auf- und abbewegen, auch wenn es nicht dafür vorgesehen ist.

Rebel gehört wie Sweet Smile (s. weiter unten) eigentlich auch zu You2Toys, allerdings ist der Preis hier etwas höher angesiedelt. Das scheint wohl deren Marke für High-End-Geräte zu sein. Insgesamt handelt es sich bei dem Rebel Masturbator um ein rundum gutes Toy, das wir empfehlen. Der Preis geht unserer Meinung nach völlig in Ordnung.

Oral-Masturbator "Orgasmuschel" von Lumunu

Lumunu Orgasmuschel Lumunu Masturbator "Orgasmuschel" IM SHOP ANSEHEN

Bei dem Lumunu Masturbator „Orgasmusmuschel“ handelt es sich um ein kompaktes, kleines Toy, welches gut in der Hand liegt. Geformt wie eine kleine Muschel, also spitz zulaufend und mit einer wellenartigen Oberfläche, fällt der Eichel-Masturbator optisch ins Auge. So ist der vordere Teil in Rot sehr kontrastreich zum ansonsten schwarzen Toy abgesetzt. Die Orgasmusmuschel besteht aus Silikon und ABS und wurde ohne Weichmacher hergestellt. Geliefert wird sie mit einer kleinen Flasche Gleitgel (50ml), einem USB-Ladekabel und einem Aufbewahrungsbeutel.

Der Eichelvibrator hat einen Innendurchmesser von 3,5 Zentimeter, allerdings ist das Material etwas dehnbar, so sitzt das Toy ziemlich gut. Es ist wasserdicht und besitzt eine kleine Zunge, die das Vergnügen umso mehr intensiviert. Das Gerät verfügt über 6 Vibrationsmodi und 3 Intensitäten. Darüber hinaus besitzt der Lumunu Masturbator eine Heizfunktion. Diese fühlt sich nicht nur gut an, sondern sorgt auch für eine stärkere Durchblutung der Eichel. So wird diese noch empfindlicher, was natürlich mehr Gefühl bedeutet. Der Akku läuft übrigens immerhin etwa 60 Minuten.

Eichelvibratoren

Auch der Eichelvibrator soll deine Eichel bloß durch Vibration stimulieren, und zwar ohne dass du noch etwas dafür tun musst. Während man die Cup Masturbatoren noch etwas auf- und abbewegen konnte, ist dies bei den reinen Eichelvibratoren kaum möglich. Das einzige, was du tun könntest wenn du etwas Bewegung brauchen solltest, ist sie immer wieder auf- und abzustülpen. Sie sind nicht dafür gemacht, aber im Prinzip spricht eigentlich nichts dagegen. Wie bei den Cup Masturbatoren verfügen auch einige Eichelvibratoren über eine Wärmefunktion.

Triad Bold Eichelvibrator

Triad Bold Triad Bold Eichelvibrator IM SHOP ANSEHEN

Der Triad Qualitäts-Masturbator von Bold ist ein Eichelvibrator mit sieben Vibrationsmodi. Er verfügt außerdem über eine Heizfunktion mit Temperaturen von bis zu 43°C, allerdings ist diese unserer Erfahrung nach nicht sehr stark wahrnehmbar. Der Triad Masturbator besteht aus hautfreundlichem Silikon und ABS-Kunststoff. Das Material ist sehr hochwertig und gut verarbeitet. Du kannst den Triad Bold sogar mit in die Badewanne oder unter die Dusche nehmen, da er wasserdicht ist. Mit den Abmessungen von 9,2 x 7,4 cm ist der Vibrator angemessen groß und liegt gut in der Hand.

Die Funktionsweise des Triad Bold ist ganz einfach: Der Eichelvibrator wird über die Eichel gestülpt und dort belassen. Im Grunde liegt er also einfach nur darauf und vibriert. Allzu viel sollte man daher nicht erwarten. Wenn du also dieser Art von Stimulation in der Vergangenheit nichts abgewinnen konntest, wird es auch hier nicht anders sein. Allen anderen können wir den Bold Masturbator aber durchaus empfehlen. Wenn dir das zu statisch ist und du ein bisschen mehr Bewegung haben willst, kannst du das Toy auch immer wieder abnehmen und wieder aufstülpen, auch wenn es dafür eigentlich nicht gedacht ist.

Bei den meisten Eichelvibratoren/Cup Masturbatoren heißt es, dass sie ein "Gefühl wie beim Blowjob" erzeugen würden. Das trifft unserer Erfahrung nach so gut wie nie zu, auch hier nicht.

Sweet Smile Eichelvibrator

Sweet Smile Glans Sweet Smile Eichelvibrator IM SHOP ANSEHEN

Optisch unaufgeregt, dafür preislich attraktiv kommt der Sweet Smile Eichel-Masturbator daher. Sweet Smile gehört zu You2Toys, man kann also davon ausgehen, dass die Qualität solide und der Preis angemessen ist. Der schwarze Eichelvibrator besteht aus hygienischem Silikon mit PU-Beschichtung, das natürlich phtalatfrei ist.

Der Eichelaufsatz ist 4,5 cm hoch und hat einen Durchmesser von 4 cm. Allerdings ist das Material recht dehnbar, sodass auch besser bestückte Männer den Sweet Smile Masturbator problemlos nutzen können. Da der Eichelstimulator aus Silikon ist, solltest du nur ein wasserbasiertes Gleitgel benutzen. Die Benutzung ohne Gleitgel ist hier allerdings auch möglich. Die Kappe umschließt deine Eichel, dabei befinden sich auf der Innenseite softe Reiznoppen, die diese gekonnt stimulieren. An der Spitze befindet sich ein Vibro-Bullet, das du mit der angeschlossenen Fernbedienung steuern kannst. Dabei hast du die Wahl aus 10 unterschiedlichen Vibrationsmodi. Das Kabel ist mit 80 cm lang genug für eine bequeme Bedienung. Der elektrische Masturbator ist allerdings batteriebetrieben und benötigt zwei AAA-Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind.

Masturbatoren mit neuen Technologien (Druckwellen, Schall, Oszillation)

Hot Octopuss Pulse Solo Pulse Solo Essential von Hot Octopuss IM SHOP ANSEHEN

Schall- und Druckwellenstimulation? Das kannte man bisher nur von Klitorisstimulatoren für Frauen, zum Beispiel von Womanizer und Satisfyer (Druckwellen) oder von Lelo Sona (Schallwellen). Ob das auch für Männer etwas taugt, können wir noch nicht sagen, ein Test steht noch aus. Jedenfalls ist die Idee dahinter, Nervenenden im Frenulum auf eine ganz neue Weise zu stimulieren, was zu sehr intensiven Orgasmen führen soll.

Beim Ion von ArcWave zum Beispiel, dem allerersten Masturbator weltweit, der mit Druckwellentechnologie arbeitet, funktioniert das so: Im Inneren des Masturbators auf der Unterseite ist eine Öffnung, die man auf das Frenulum platziert. Das Toy wird eingeschaltet und pulsierende Druckwellen stimulieren die vielen Nervenenden an dieser empfindlichen Stelle. Die Parallele zu den Druckwellenvibratoren für Frauen ist hier ganz klar erkennbar. Jedoch sind nicht alle Männer dort so empfindlich, beschnittene Männer zum Beispiel eher weniger. Der Ion Masturbator von ArcWave ist auf jeden Fall ein sehr hochwertiges Toy, aber ob diese neue Form der Stimulation etwas taugt, müssen wir wie gesagt noch testen. Schau also ruhig mal wieder vorbei.

Auch die Stimulation durch Schallwellen ist eine neue Technologie. Ein bekannter Vertreter ist hier der F1s Developers Kit Qualitäts-Masturbator von Lelo, welcher sogar per App steuerbar ist.

Ebenfalls neu ist die sogenannte PulsePlate-Technologie. In der Medizin ist sie schon einige Jahre in Gebrauch und sie funktioniert in der Tat. Sie stellt sicher, dass zum Beispiel Männer mit Rückenmarksverletzung, die sonst nicht in der Lage sind eine Erektion zu bekommen, ejakulieren und Kinder haben können - Frequenz und Amplitude der kraftvollen Oszillationen wurden in Studien untersucht und angepasst, um eine Ejakulation zu ermöglichen. Doch waren das bisher immer große Maschinen, nichts vergleichbares mit einem kompakten Sexspielzeug. Erst mit dem Pulse Solo Essential von Hot Octopuss hat diese Technologie in den Sexspielzeugmarkt Einzug gehalten.

Die patentierte PulsePlate-Technologie unterscheidet sich von der gewöhnlicher Vibrationsmotoren, der Mechanismus ist ein anderer. Sie verwendet Oszillationen mit einer hohen Amplitude. Die Schwingungen scheinen tiefer einzudringen als bei normaler Vibration. Das Ergebnis bei gesunden Männern sind besonders intensive Orgasmen.

Beim Pulse Solo Essential von Hot Octopuss befindet sich auf der Innenseite eine runde Erhebung, darunter liegt eine oszillierende Scheibe. Sie wird auf das Frenulum platziert und der Hot Octopuss wird eingeschaltet, er muss danach nicht mehr bewegt werden, daher kannst du ihn ohne Gleitgel benutzen, was in diesem Fall sogar zu empfehlen ist. Das Toy ist aber so konzipiert, dass du es auch am Penis hoch- runterbewegen kannst. In dem Fall brauchst du natürlich schon Gleitgel.

Der Hot Octopuss eignet sich also sowohl für gesunde Männer, als auch für Männer mit erektiler Dysfunktion und für Behinderte. Dabei ist er auch ohne Erektion verwendbar.


Weitere interessante Artikel
Masturbatoren
Masturbatoren im Test Wir stellen dir die besten Masturbatoren für Männer aus allen möglichen Kategorien vor (Taschenmuschis, Torso Masturbatoren, Einwegmasturbatoren, Penis Vibratoren uvm.). Zudem erhälst du viele nützliche Tipps zur Anwendung und Reinigung.
Automatische Masturbatoren
Automatische Masturbatoren im Test Hier geht es um die automatischen Cup- und Teleskop-Masturbatoren, VR Masturbatoren und Teledonics und Melkmaschinen. Zudem viele Modelle im Test: Lovense Max 2, Autoblow, Fancy Lover Cup 7, Suck-O-Mat 2.0 uvm. Dabei sagen wir dir, was du erwarten kannst.
Satisfyer Men
Satisfyer Men Masturbatoren im Test Satisfyer Men One, Satisfyer Men Vibration, Satisfyer Men Heat Vibration und weitere im Test, dazu viele Tipps zur Anwendung, Reinigung und Pflege. Auch vergleichen wir unsere Ergebnisse mit Bewertungen und Erfahrungen aus dem Netz.
Fuck Me Silly Masturbator
Pipedream Fuck Me Silly Masturbatoren im Test In unserem Test stellen wir dir die beliebtesten Fuck Me Silly Modelle vor und verraten dir die Unterschiede und sagen dir, was du genau erwarten kannst. Du erhälst zudem viele weitere nützliche Infos, zum Beispiel zum Material oder zur Reinigung.
Prostata Vibrator
Prostata Vibrator/Stimulator im Test Welche Prostata Vibratoren sind die besten? Erhalte Empfehlungen aus unserem Prostata Vibrator Test in 4 verschiedenen Kategorien (Prostata Stimulator mit und ohne Penisring, mit Schwingfunktion und in der Kategorie Prostata Massagestab), zudem noch viele Infos und Tipps zur korrekten Anwendung.
Fun Factory Mini Rabbits
Mini Rabbit Vibratoren von Fun Factory Im Test klären wir, was die Mini Rabbit Vibratoren von Fun Factory (Miss Bi, Amorino und Ocean) können, wie man sie bedient und wie die korrekte Anwendung aussieht.
Magic Wand Massager
Magic Wand Massager im Test Die besten Wand Massager aus unserem Test mit jeweils einer Top 3 aus den Kategorien: Magic Wand Massagestab mit Kabel, mit Akku und Mini Magic Wands. Zudem gibt es nützliche Tipps zur Anwendung und Reinigung und viele Hintergrundinfos zum Original Hitachi Magic Wand.
Womanizer
Womanizer Toys im Test Vergleich der unterschiedlichen Womanizer Modelle: Welche sind die besten und wo kann man sie günstig kaufen? Zudem gibt es hier unter anderem eine Anleitung, wie man den Womanizer richtig benutzt, unsere Erfahrungen zum Thema Orgasmus und viele weitere interessante Fragen.