LovetoyQueen.com

Nippelsauger kaufen – Empfehlungen zu den verschiedenen Varianten


Der Nippelsauger ist ein praktisches Toy, um die Durchblutung und damit die Empfindlichkeit deiner Brustwarzen zu steigern. Mit dem richtigen Aufsatz wird das Toy, das nicht nur im Fetisch-Bereich zum Einsatz kommt, zum wahren Allrounder. In diesem Artikel stellen wir dir die unterschiedlichen Varianten zur Stimulation der Brustwarzen und anderer Körperzonen vor.

Besonders wichtig: Achte darauf, dass das Material der Saugglocken immer hautfreundlich ist. Immerhin berührst du damit deine intimsten Stellen! Deshalb Finger weg von No-Name- oder Billigprodukten! Damit du nicht daneben greifst, bekommst du in unserem Test Empfehlungen zu verschiedenen Kategorien.

Angst vor der ersten Nutzung brauchst du nicht zu haben – Fragen und Antworten rund um die Anwendung findest du unter der Überschrift „Die Anwendung von Nippelsaugern“. Aber erst einmal schauen wir uns die unterschiedlichen Arten von Nippelsaugern genauer an!

Manuelle Nippelsauger mit Handpumpe

Für eine möglichst unkomplizierte Anwendung wird der manuelle Nippelsauger mit Handpumpe meistens mit zwei Schläuchen geliefert. Allerdings gibt es auch Modelle mit nur einem Schlauch. In dem Fall musst du die Saugglocke aufsetzen, das Vakuum erzeugen und dann die Seite wechseln und dort den Vorgang wiederholen.

Auch bei dem Nippelsauger mit Handpumpe gibt es Unterschiede zwischen den Modellen. So kann die Pumpe ein klassischer Pumpball aus Gummi sein, ein Scherengriff oder aber ein Zweifingergriff zum Ziehen.
Darüber hinaus können einige manuelle Nippelsauger mit Handpumpe auch mit einem Vibrationsbullet ausgestattet sein. Dieses befindet sich innerhalb oder auch außerhalb der Cups, also der Saugglocken. So werden deine Nippel zusätzlich auf besonders reizvolle Art stimuliert.

Empfehlenswerte Nippelsauger mit Pumpball:

Empfehlenswerte Nippelsauger mit Scherengriff:

Empfehlenswerte Nippelsauger mit Zweifingergriff:

Nippelsauger ohne Schläuche

Die Brustwarzenpumpe gibt es auch ganz ohne Schläuche. Nippelsauger ohne Schläuche gibt es hauptsächlich mit zwei Mechanismen: Entweder mit einem kleinen Pumpball, den du mit den Fingern betätigst, oder mit einem Drehmechanismus.

Nippelsauger mit Drehmechanismus

Beim Drehmechanismus legt man die Saugglocke bzw. Zylinder erst auf die Haut und fängt dann am entsprechenden Mechanismus an zu drehen. So wird ein Unterdruck erzeugt und durch das Drehen wird die Saugleistung erhöht bzw. verringert. Hier kann ein stärkerer Unterdruck generiert werden und die Nippel sogar einige Zentimeter hineingesaugt werden.

Bei dieser Variante gibt es außerdem mehr Auswahl, was den Durchmesser der Öffnung angeht, deshalb gibt es sie auch oft im Set.

Folgende Produkte sind hier empfehlenswert:

Bei einigen Modellen kann die Saugleistung recht extrem sein, sei also vorsichtig.

Lose Nippelsauger mit Pumpball

Bei dieser Variante drückst du den kleinen Pumpball vorher zusammen und platzierst den Nippelsauger dann auf der Haut. Beim Loslassen wird der Nippel dann reingezogen, weil sich der Pumpball wieder entfaltet. Die Saugleistung ist hierbei nicht so hoch. Der Vorteil ist aber, dass sich solche Nippelsauger sehr einfach anbringen lassen und auch leicht zu reinigen sind. Unser Tipp: Die „Nothing but Sensation“ von Fifty Shades of Grey. Die schlichten Nippelsauger bestehen aus schwarzem, anschmiegsamem Silikon und sind sehr gut verarbeitet, sodass wir sie uneingeschränkt empfehlen können. Wer eine harte Saugschale bevorzugt, dem können wir die Master Series Pyramids und die Seven Creations Nippelsauger „Nipple Pump“ empfehlen.

Bei den kleinen Nippelsauger mit Pumpball kann das gesamte Toy aus einem Material hergestellt sein, zum Beispiel aus Silikon (so wie beim eben erwähnten Fifty Shades of Grey Modell). Es gibt aber auch Modelle, bei denen die Saugschalen hart sind, z.B. aus ABS. Außerdem gibt es diese Art Nippelsauger auch mit Vibration. Wer es ganz ausgefallen mag, bekommt das Toy auch mit innenliegenden Reiznoppen für noch mehr Stimulation, so z.B. bei den „Vibrating Nipple Suck-Hers“ von Pipedream. Dieses Modell ist aber nicht wirklich zu empfehlen. Es ist zwar hochwertig verarbeitet und sogar wasserdicht, aber es hält leider nicht so gut, so zumindest unsere Erfahrung. Getestet haben wir Sie an den Brustformen „Ost-West“, also wo die Brüste nach außen gerichtet sind, und an eher glockenförmigen Brüsten. Vielleicht halten sie an fülligen runden Brüsten besser.

Elektrische Nippelsauger

Der elektrische Nippelsauger nimmt dir die meiste Arbeit ab und mit den richtigen Aufsätzen ist er ein echtes Allround-Talent. Du bekommst eine elektrische Pumpe mit Schläuchen, die an für deine Nippel passende Aufsätze angeschlossen werden (so zum Beispiel beim Modell „Auto-Vac Nipple Pumps“ aus der Fetish Fantasy Serie von Pipedream).

Der Clou bei solchen Modellen: Wenn du die passenden Aufsätze hast und diese zu den Schläuchen passen, kannst du sie auch für andere Körperteile verwenden. Aus diesem Grund werden die meisten elektrischen Pumpen von vornherein als Universalpumpen vertrieben und kommen mit unterschiedlichen Aufsätzen (z.B. für Nippel, die Brust, die Klitoris oder die gesamte Vulva). Sie haben mehrere Saugfunktionen/Geschwindigkeiten und viele Geräte verfügen zusätzlich über Vibration. Die Aufsätze können unmittelbar am Gerät (wie z.B. beim Bloom Intimate Body Pump von Doc Johnson) oder an Schläuchen angebracht sein (z.B. bei der Universal-Pumpe von Pumped by Shots). Bei der ersten Variante geht die Vibration direkt vom Gerät aus und überträgt sich so auch auf den Aufsatz. Bei der Schlauch-Version sind kleine Vibrationsbullets entweder innerhalb der Saugglocken, also direkt auf der Haut, oder eben außerhalb angebracht. Das gleiche gilt auch für manuelle Pumpen mit Vibration. Bei elektrischen, so wie auch bei anderen Nippelsaugern sind die Saugschalen meistens transparent, das kann ganz reizvoll sein.

Die Anwendung von Nippelsaugern

Der ganze Clou der Nippelsauger ist der Unterdruck, der die Nippel stimuliert. Ob mit der Handpumpe, einer elektrischen Pumpe oder einem Drehmechanismus: Der Nippelsauger erzeugt einen Unterdruck, wodurch die Brustwarze herausgezogen und die Durchblutung gesteigert wird. Das ist auch der Grund für die Anwendung, denn die Nippel sind an sich schon eine erogene Zone und wird die Durchblutung mit Hilfe der Nippelpumpe gesteigert, werden die Brustwarzen noch empfindsamer. Damit kann die Anwendung sehr erregend sein. Die Steigerung der Empfindsamkeit kann vor allem für Paare beim Sex ganz interessant sein.

Auch für Menschen mit flachen Brustwarzen oder nach innen gerichteten Nippeln sind Nippelsauger sehr zu empfehlen, wenn du den Wunsch verspürst, die Brustwarzen aufzurichten. Auch im Kink- und Fetisch-Bereich kommen die Nippelpumpen oft zum Einsatz, weil bei extremer Saugleistung der Kick durch den Schmerz entsteht. Wieder andere finden den optischen Effekt erregend wenn der gesamte Bereich, also die Brustwarze samt Areola, stark anschwillt.

Die Nippelpumpe lässt sich solo genauso gut verwenden wie mit dem Partner oder der Partnerin. Sowohl Frauen als auch Männer können dem Nippelsauger viel Freude abgewinnen.

Wie benutzt man Nippelsauger?

Auf dem Markt gibt es unterschiedliche Varianten von Nippelsaugern, die jeweils unterschiedlich zu bedienen sind. Manuelle Nippelsauger mit Schlauch werden durch eine Handpumpe bedient, um den Unterdruck zu erzeugen. Bei losen Nippelsaugern ohne Schläuche musst du den Pumpball zusammendrücken, bevor du das Toy auf der Haut platzierst und deine Brustwarzen stimulieren kannst. Elektrische Nippelpumpen hingegen verwenden einen Motor, um den Saugeffekt zu erzeugen. Zuletzt sind da noch die beliebten Nippelsauger in Zylinderform. Hier kann das Vakuum und somit die Saugleistung über einen Schraubmechanismus ganz fein eingestellt werden.

Ansonsten gehst du folgendermaßen vor:

  1. Entblöße deine Brust. Lege gegebenenfalls Nippelschmuck ab, um unerwünschten Schmerz zu vermeiden bzw. um eine dichte Versiegelung zu gewährleisten.
  2. Trage etwas Gleitgel auf deine Nippel auf. Das verringert die Reibung des Materials, sodass die Haut nicht beschädigt wird. Gleichzeitig können sich die Saugschalen so besser festsaugen.
  3. Setze deinen Nippelsauger auf und beginne die Anwendung.
  4. Anfänger aufgepasst: Gerade für den Anfang ist es angeraten, sich an die Anwendung heranzutasten. Steigere die Saugkraft nur schrittweise und stoppe, falls es schmerzhaft wird.
  5. Nach der Anwendung nimmst du die Nippelsauger von der Brust. Die Reinigung hängt nun vom Modell ab: Lose Nippelsauger ohne Schläuche kannst du unter fließendem Wasser mit etwas Seife reinigen. Anschließend kannst du einen sanften ToyCleaner verwenden. Bei einer Nippelpumpe mit Schläuchen nimmst du die Saugglocken bzw. Aufsätze von den Schläuchen und kannst sie anschließend ebenfalls unter fließendem Wasser reinigen.

Bei häufiger Benutzung der Nippelsauger empfehlen wir, dass du deine Brustwarzen hin und wieder mit Brustwarzensalbe eincremst. So kannst du Risse in der Haut und Trockenheit der Brustwarzen vermeiden. Solch eine Creme findest du in jedem Shop mit Stillprodukten und auch in Drogeriemärkten wie dm.

Sind Nippelsauger auch für Männer geeignet?

Selbstverständlich sind Nippelsauger auch für Männer geeignet, sofern derjenige auf Nippelstimulation steht. Gerade für den Mann kann die Stimulation der Brustwarzen besonders interessant sein, weil diese erogene Zone bei Männern oft vernachlässigt wird.

Vergrößern sich die Nippel bei häufiger Benutzung dauerhaft?

Grundsätzlich ist das möglich, aber das kommt u.a. auf die Häufigkeit und Dauer der Anwendung und auf die Saugstärke an. Man muss das also schon wollen und die Anwendung sehr regelmäßig und penibel durchführen, auch mit der ganzen Pflege drumherum (damit die Brustwarze nicht einreißt). Es könnte daher Monate bis Jahre dauern, bis der gewünschte Effekt eintritt. Falls du die Nippelsauger also nur gelegentlich nutzt, passiert da gar nichts. Das können wir aus eigener Erfahrung bestätigen.

Kann ich eine Nippelpumpe auch für die Klitoris verwenden?

Du kannst die Nippelpumpe auch für die Klitoris verwenden. Es gibt passende Aufsätze für die Klitoris oder der gesamten Vulva, die die Anwendung erheblich vereinfachen. Die Aufsätze gibt es für die manuellen Nippelsauger mit Handpumpe und für die elektrischen Universalpumpen.

Es gibt Modelle, die von vornherein als Klitorispumpe beworben werden, zum Beispiel die Saiz Clitoris Pump Basic oder das Modell „Clitoral Pumping System“ von Size Matters. Beide Pumpen sind sehr empfehlenswert.


Weitere interessante Artikel
Womanizer Starlet 3
Womanizer Starlet 3 im Test (inkl. Vergleich mit Starlet 1 & 2) Für wen ist der Womanizer Starlet 3 geeignet und lohnt es sich, diesen Druckwellenvibrator zu kaufen? Du findest hier auch einen Vergleich mit den Vorgängern Starlet 1 und 2. Weiters beantworten wir Fragen zur Anwendung (wie benutzt man den Womanizer Starlet 3, wie lädt man ihn usw.) und machen schließlich einen Preisvergleich.
Cup Masturbatoren und Eichelvibratoren
Cup Masturbatoren und Eichelvibratoren im Test Hier nehmen wir im Test beliebte Eichelvibratoren und Cup Masturbatoren wie den Fun Factory Cobra Libre 2 genauer unter die Lupe. Zudem gibt es viele Tipps rund um die Anwendung.
Rabbit Vibratoren mit App-Steuerung
Rabbit Vibratoren mit App-Steuerung (Top 3) Hier geht es um die Top 3 Modelle aus unserem Test: We-Vibe Nova 2, Lovense Nora und Satisfyer Mono Flex. Du findest hier u.a. Infos zu den Funktionen und zur Bedienung.
Satisfyer Pro 2 Generation 3
Meine Erfahrung mit dem Satisfyer Pro 2 Generation 3 Alles, was du über den neuen Satisfyer Pro 2 Generation 3 wissen musst, u. a. eine Anleitung wie du ihn richtig benutzen kannst und meine eigene Erfahrung damit. Ist die neue Generation besser als die alte und für wen eignet sich das Toy?
Womanizer Pro40
Womanizer Pro40 im Test (inkl. Preisvergleich) Lohnt es sich, den Womanizer Pro40 zu kaufen? Hier findest du unsere Erfahrung zum Pro40 und einen kleinen Preisvergleich. Wo gibt es die günstigsten Preise für Womanizer Produkte?
Womanizer Premium
Womanizer Premium & Premium 2 im Test Was ist beim Womanizer Premium besser im Vergleich zu anderen Modellen, was ist der Unterschied zum Premium 2 und ist sein Preis gerechtfertigt? Weiters findest du hier Tipps zur Anwendung, Bedienung und Reinigung des Luxus-Sextoys.
Prostatavibrator
Prostatavibratoren im Test Welche Prostatavibratoren sind die besten? Erhalte Empfehlungen aus unserem Test in 4 verschiedenen Kategorien (Prostatavibrator mit und ohne Penisring, mit Schwingfunktion und in der Kategorie Prostata Massagestab), zudem noch viele Infos und Tipps zur korrekten Anwendung.
Womanizer Pro W500
Womanizer Pro W500 – Test und Erfahrung Im Test klären wir alles zur korrekten Anwendung und Bedienung des Womanizer Pro W500 und teilen dir unsere Erfahrung mit. Zudem machen wir den großen Preisvergleich.