LovetoyQueen.com

Lelo Enigma Schallwellen-Massager im Test


Lelo Enigma
© lelo.com

Der LELO Enigma ist ein sogenannter Schallwellen-Massager mit einem einzigartigen Design. Mit seiner stark gebogenen Form und der perlmuttfarben glänzenden Oberfläche auf der Rückseite wirkt der Enigma von LELO geradezu futuristisch. Richtungsweisend ist auch seine Funktionsweise : Das Toy stimuliert die Klitoris extern durch Schallwellen und durch den einführbaren Schaft verwöhnt es außerdem von innen deinen G-Punkt mit klassischer Vibration.

Funktionsprinzip des LELO Enigma

Der äußere Teil, also der Klitorisstimulator des LELO Enigma, verfolgt ein ähnliches Funktionsprinzip wie die beliebten Druckwellenvibratoren, zum Beispiel von Womanizer oder Satisfyer. Der Unterschied besteht eben darin, dass der LELO Enigma wie gesagt Schallwellen statt Druckwellen verwendet. Die Schallwellentechnologie hat sich LELO sogar patentieren lassen. Mittlerweile gibt es einige Modelle des Herstellers, die damit arbeiten. So sieht der Hauptkörper des Enigma z.B. dem LELO Sona sehr ähnlich, seine Öffnung am Stimulationskopf ist sogar dieselbe wie beim Sona 2 Cruise. Dieses Modell arbeitet ebenfalls mit Schallwellen und gehört zu den Bestsellern des Sextoy-Herstellers. Anders aber als der LELO Sona besitzt der Enigma auch noch einen einführbaren Schaft. Wie bei Sona, oder auch bei Druckwellenvibratoren, platzierst du die Öffnung auf deiner Klitoris und kannst diese durch die Schallwellen berührungslos stimulieren.

Verpackung und erster Eindruck

Die Verpackung ist schlicht, aber wie von LELO gewohnt sehr elegant und mit einem Sichtfenster versehen, das das Toy perfekt in Szene setzt. Der LELO Enigma wird mit einem USB-Ladekabel, einem Satinbeutel, einer Gleitgelprobe, einer Bedienungsanleitung sowie mit einer Garantiekarte geliefert. Er misst insgesamt etwa 18,5 x 10 x 5 Zentimeter und hat ein Gewicht von 200 Gramm. Die Oberfläche besteht aus samtweichem, hautfreundlichem Silikon von sehr hoher Qualität sowie aus ABS Kunststoff auf der Rückseite. Der Enigma ist zu 100% wasserdicht und tauchfähig, also auch für schöne Stunden allein in der Badewanne geeignet. Das stylische Toy erhältst du in den Farben Schwarz und Deep Rose, was in etwa Magenta entspricht.

Aufladen und Bedienung des LELO Enigma

Bevor du den LELO Enigma das erste Mal benutzt, musst du ihn erst einmal laden. Stecke hierfür das mitgelieferte USB-Kabel in die Ladebuchse und schließe das andere Ende an deinen PC oder Laptop an. Während des Ladevorgangs blinken die Buttons. Wundere dich nicht, wenn sie nicht direkt zu blinken anfangen – ist der Akku sehr erschöpft, kann es einige Minuten dauern, bis das Blinken einsetzt. Blinken sie außerhalb des Ladevorganges, bedeutet das, dass der Akku schwach wird und es Zeit wird ihn zu laden. Die Ladezeit beträgt etwa zwei Stunden. Ist der Akku voll, leuchten die Buttons des Toys durchgehend.
Nach dem Laden musst du den LELO Enigma übrigens nicht entsperren, denn die Reisesperre wird automatisch deaktiviert, sobald man das Gerät lädt. Durch ein gleichzeitiges Drücken der Plus- und Minus-Tasten (3 Sek.) kannst du die Reisesperre wahlweise aktivieren oder deaktivieren.

Die Bedienung ist ganz einfach: Über die Plus-Taste schaltest du das Toy ein. Darüber kannst du auch die Intensität der Schallwellen und der Vibration erhöhen. Die Minus-Taste reduziert beide Intensitäten. Für eine stufenlose Regelung kannst du die jeweilige Taste auch gedrückt halten. Über die mittlere Taste kannst du den Enigma auch einschalten, zwischen den 8 vorhandenen Modi wechseln und das Toy wieder ausschalten. Machst du mit dem LELO Enigma das erste Mal Bekanntschaft, beginne am besten mit der niedrigsten Intensitätsstufe.
Bei vergleichbaren Rabbit Vibratoren mit Druckwellentechnologie werden die Druckwellen normalerweise dauerhaft ausgestrahlt und du regelst lediglich ihre Intensität. Beim LELO Enigma ist das nur im ersten Programm möglich, bei den restlichen Modi kannst du zwar auch die Intensität der Schallwellen regeln, allerdings passen sich diese auch dem Rhythmus des jeweiligen Vibrationsmusters an. Das bedeutet aber auch, dass Schallwellen und Vibration nicht unabhängig voneinander steuerbar sind.

Lelo Enigma Lelo Enigma
  • Duale Stimulation
  • Patentierte Schallwellentechnologie
  • Kraftvolle Vibration im Schaft
  • Hautfreundliche Materialien von hoher Qualität
  • 100% Wasserdicht
  • 8 Modi
  • Leise
  • Einfache Bedienung
-20%
Spare mit unserem exklusiven Rabattcode ganze 20% bei Beate-Uhse.com!
Günstigster Preis im Netz (mit Code) Diskret & Anonym verpackt Kostenloser Versand Schnelle Lieferung
RABATT CODE:
LTQ100
ZUM SHOP

Anwendung und Intensität des LELO Enigma

Bei der Benutzung des LELO Enigma solltest du ein Gleitmittel auf Wasserbasis verwenden. Wir empfehlen hierfür den LELO Personal Moisturizer als Spray. Führe den Schaft ein und folge dabei seiner Krümmung. Spreize deine Schamlippen ein wenig und drücke die runde Öffnung des Stimulationskopfes auf deine Klitoris. Es könnte sein, dass du erstmal einen Moment brauchst, um die optimale Positierung zu finden, das ist normal bei dieser Art von Stimulatoren. Später, mit etwas Erfahrung, kannst du den LELO Enigma sogar auch freihändig nutzen, wenn du die Schenkel zusammendrückst.

Der gebogene Schaft ist ingesamt 14 Zentimeter lang, allerdings führst du diesen nicht auf der gesamten Länge ein. Wie das in der Praxis konkret aussieht, kannst du der nachfolgenden illustrierten Anleitung entnehmen:

Lelo Enigma Anwendung
© lelo.com

Im Vergleich zu normalen Rabbit Vibratoren ist der Umfang des Schaftes hier etwas unter dem Durchschnitt, aber das tut dem Genuss in diesem Fall keinen Abbruch, denn darauf kommt es hier nicht an. Es geht vielmehr um die gleichzeitige Stimulation von Klitoris und G-Punkt. Du wirst festellen, dass der Schaft extrem flexibel ist, und zwar in alle Richtungen. So passt er sich deiner Anatomie perfekt an und erreicht immer zielsicher deinen G-Punkt.

Die Schallwellen des Klitorisstimulators sind durchaus intensiv. Auch die Vibration des Schaftes, welche sich vor allem auf die Spitze konzentriert, ist kraftvoll. Sie ist allerdings etwas schwächer als man das zum Beispiel vom Soraya 2 kennt. Dieser wiederum ist etwas leistungsschwächer als der LELO Ina 2. Die Leistung des LELO Enigma ist aber mehr als ausreichend – der Vergleich soll dir lediglich eine Orientierung geben, was du erwarten kannst. Der externe Schallwellenstimulator ist übrigens etwas lauter als der Vibrationsmotor im Schaft. Nichtsdestotrotz kann man das Toy allgemein als relativ leise bezeichnen.

Nach der Benutzung solltest du den LELO Enigma reinigen. Wasche ihn einfach mit warmem Wasser und etwas milder, antibakterieller Seife ab. Anschließend kannst du einen geeigneten Toycleaner verwenden. Die Öffnung des Schallwellenstimulators lässt sich mit einem Wattestäbchen gut reinigen. Lasse das Toy bitte vollständig trocknen, bevor du es verstaust.

Fazit: Ist der LELO Enigma empfehlenswert?

Alles in allem ist der Enigma ein effektives Sextoy von sehr hoher Qualität, das wir absolut empfehlen können. Lediglich für absolute Einsteigerinnen im Bereich der berührungslosen Klitorisstimulation ist es vielleicht nicht geeignet, denn die Schallwellen wirken schon sehr direkt und intensiv auf die Klitoris ein. Da sind die Druckwellen des ähnlichen Womanizer Duo weniger agressiv. Das wäre eigentlich alles kein Problem, wenn beim Enigma die Schallwellen und die Vibration unabhängig voneinander steuerbar wären, sind sie aber nicht. Das ist vielleicht auch der einzige Nachteil dieses Luxus-Sextoys.

Das ergonomisches Design des LELO Enigma passt sich der Anatomie der Trägerin perfekt an. Die Schallwellen dringen tief ein und verwöhnen deine Klitoris auf eine bislang nie gekannte Weise. Durch diese extravagante Kombination aus Design und neuartiger Technologie kommt der Orgasmus recht schnell und ist völlig anders als bei herkömmlichen Vibratoren.

Bislang ist das Modell von LELO das einzige Toy dieser Art (Schallwellen + G-Punkt Stimulation) auf dem gesamten Markt und ist so perfekt für Entdeckerinnen, die sich gern aufmachen in ganz neue Gefilde.


Weitere interessante Artikel
Womanizer Duo 2
Womanizer Duo 2 im Test: Doppelte Stimulation für doppeltes Vergnügen? In diesem Artikel kannst du nachlesen, welche Erfahrungen ich mit dem neuen Womanizer Duo 2 gemacht habe, welche Unterschiede es zum Vorgänger gibt und wie man das Toy richtig benutzt. Außerdem verrate ich dir, wo du den Duo 2 wesentlich günstiger kaufen kannst.
Rabbit Vibratoren
Rabbit Vibratoren im Test In diesem Test geht es u.a. um die Modelle Lelo Ina 2, Lelo Soraya 2 und Vou Virgo, außerdem um Rabbit Vibratoren mit Druckwellen-Technologie und um die korrekte Anwendung.
Rabbit Vibratoren mit App-Steuerung
Rabbit Vibratoren mit App-Steuerung (Top 3) Hier geht es um die Top 3 Modelle aus unserem Test: We-Vibe Nova 2, Lovense Nora und Satisfyer Mono Flex. Du findest hier u.a. Infos zu den Funktionen und zur Bedienung.
Fun Factory Mini Rabbits
Mini Rabbit Vibratoren von Fun Factory Im Test klären wir, was die Mini Rabbit Vibratoren von Fun Factory (Miss Bi, Amorino und Ocean) können, wie man sie bedient und wie die korrekte Anwendung aussieht.
Satisfyer Pro Penguin
Satisfyer Pro Penguin (Next Generation) Vergleich des neuen Satisfyer Pro Penguin mit dem Vorgänger und mit anderen Modellen. Zudem klären wir Fragen zur Anwendung, Reinigung etc..
Womanizer
Womanizer Toys im Test Vergleich der unterschiedlichen Womanizer Modelle: Welche sind die besten und wo kann man sie günstig kaufen? Zudem gibt es hier unter anderem eine Anleitung, wie man den Womanizer richtig benutzt, unsere Erfahrungen zum Thema Orgasmus und viele weitere interessante Fragen.
Satisfyer Dual Love
Satisfyer Dual Love im Test Funktionen und Bedienung des Satisfyer Dual Love. Was kann das Toy und funktioniert die Steuerung über die App problemlos? Wir klären auch den Unterschied zum Dual Pleasure und machen außerdem einen Preisvergleich zu anderen Modellen.
Cup Masturbatoren und Eichelvibratoren
Cup Masturbatoren und Eichelvibratoren im Test Hier nehmen wir im Test beliebte Eichelvibratoren und Cup Masturbatoren wie den Fun Factory Cobra Libre 2 genauer unter die Lupe. Zudem gibt es viele Tipps rund um die Anwendung.