LovetoyQueen.com

Womanizer Liberty - Bewertung und Preisvergleich


Der Womanizer Liberty ist ein Druckwellenvibrator, dem die patentierte Womanizer Pleasure Air Technologie zugrunde liegt. Sanfte Luftschwingungen stimulieren dabei deine Klitoris völlig berührungslos und tragen dich innerhalb kürzester Zeit von einem phänomenalen Höhepunkt zum nächsten.
Seine Funktionsweise unterscheidet sich gänzlich von der normaler Vibratoren. Die Technologie ist sanfter zum Körper, gleichzeitig ist die Stimulation trotzdem intensiver. Es kommt nicht zu einem Gefühl der Überreizung, stattdessen steht dir ein neuartiges Lusterlebnis offen.

Der Liberty ist kleiner als andere Womanizer Modelle und der einzige, noch erhältliche Womanizer mit einer Verschlusskappe. Das macht ihn natürlich zum perfekten Reisebegleiter, doch ist er auch für den regelmäßigen oder gar täglichen Gebrauch geeignet? Wir haben ihn für dich einem Test unterzogen und wollen dabei auch schauen, was generell gut ist und wo eventuell noch Verbesserungsbedarf besteht. Du erhälst in diesem Artikel außerdem Tipps zur Anwendung und Reinigung des Toys. Später widmen wir uns dann einem Preisvergleich mit anderen Modellen und verraten dir außerdem, wo du den Womanizer Liberty günstig kaufen kannst.

Vor dem Test sei noch erwähnt: Beim Womanizer Liberty und dem Liberty by Lily Allen (oder auch Womanizer Liberty x Lily Allen) handelt es sich um dasselbe Sextoy. Liberty by Lily Allen ist lediglich eine Special Edition, die die britische Popsängerin mitdesignt hat. Häufig liest man im Netz, dass Womanizer und Lily Allen sich 2020 zusammengetan haben, um einen neuen Druckwellenvibrator, den Liberty, zu kreieren. Das ist aber nicht richtig, den Womanizer Liberty gibt es nämlich schon viel länger. Bei der Kooperation kam lediglich eine neue Edition des Toys in knalligen Farben und ein neues Verpackungsdesign heraus.

Im Rahmen dieser Kooperation nahm Womanizer auch seine #IMasturbate-Kampagne von 2019 wieder auf. Sexspielzeug und die weibliche Masturbation sind immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema und die Kampagne arbeitet dagegen an. Womanizer will damit ein neues Bewusstsein schaffen, indem man offen und ohne Scham über diese Themen spricht. Frauen werden dabei ermutigt, die Selbstliebe zu zelebrieren. Eine gute Sache, die uns auch am Herzen liegt. Im Test blenden wir jedoch alle Sympathien aus, sodass du eine absolut objektive Bewertung des Womanizer Liberty erhälst, die nur auf unserer langjährigen Erfahrung mit Sextoys basiert.

Unboxing und erster Eindruck

Der Womanizer Liberty ist in folgenden Farben erhältlich: Red Wine (ein edles Weinrot), Lilac (Flieder Metallic), Pink Rose, Powder Blue (Puderblau – gleicht einem zarten Himmelblau), Perlweiß in der limitierten Anniversary Edition und Pink/Orange/Weiß in der Lily Allen Special Edition. Jede Farbe hat ein anderes, passendes Design auf der Verpackung, was ziemlich cool ist.

Verpackung des Womanizer Liberty
Verpackung der Red Wine Edition

Der Womanizer Liberty kommt in einer relativ kleinen Box, die schlicht, aber robust ist. Sie lässt sich seitlich wie eine Schublade öffnen, dazu musst du einfach am Schlaufenband ziehen. Entferne vorher das Hygienesiegel oder schneide es einmal durch.

Verpackung des Womanizer Liberty öffnen
Die Verpackung des Womanizer Liberty so öffnen

Im Lieferumfang enthalten ist der Womanizer Liberty, ein USB-Ladekabel (ohne Ladegerät), ein zusätzlicher Klitoris-Aufsatz (niedriger), ein Aufbewahrungsbeutel und die Bedienungsanleitung.

Der erste Eindruck ist schon mal sehr gut. Der Liberty hat ein edles und kompaktes Design, dabei fällt gleich auf, dass er recht klein im Vergleich zu anderen Modellen ist. Nur der Womanizer Starlet 1 ist kleiner. Aufgrund seines Designs eignet er sich auch ideal für unterwegs, denn er kommt mit einer stylischen Verschlusskappe, die für Diskretion sorgt und außerdem Schutz vor Staub und Schmutz bietet.

Womanizer Liberty neben Premium 1 und 2
Der Liberty ist kleiner als andere Modelle, hier ein Größenvergleich mit dem Premium und dem Premium 2

Auf den ersten Blick ist der Liberty auf keinen Fall als Sextoy erkennbar. Selbst wenn z.B. jemand an der Sicherheitskontrolle am Flughafen die magnetische Verschlusskappe abnimmt, wird er nicht darauf kommen, um was es sich handelt, wenn er diese Art von Klitorisstimulator nicht kennt, und als Mann schon gar nicht. Wenn du also mal in die Situation kommst, dass jemand über deinen Liberty stolpert, behaupte doch einfach, es sei ein Porenreiniger für die Haut.

Womanizer Liberty mit Deckel
Mit Deckel ist der Womanizer Liberty auf keinen Fall als Sextoy erkennbar - Perfekt für die Reise

Die hygienische Verschlusskappe ist magnetisch. Sie rastet zwar gut ein, aber die magnetische Anziehungskraft ist dennoch nicht wirklich stark. Deshalb solltest du den Liberty nicht am Deckel hochheben. Beim Transport in der Handtasche, wofür es ja gemacht wurde, hält das Magnet-Cover aber auf jeden Fall sicher und fest. Die Verschlusskappe ist auch gleichzeitig eine Reisesperre, denn bei geschlossenem Deckel kann keine der Tasten versehentlich gedrückt werden.

Die Oberfläche des Toys besteht aus glattem ABS Kunststoff, fühlt sich aber angenehm an. Dabei ist die Verarbeitung sehr hochwertig. Der Aufsatz am Stimulationskopf besteht aus hypoallergenem medizinischem Silikon.
Der Liberty ist zu 100% wasserdicht, also auch für den Einsatz in der Badewanne geeignet. Wie gut die Stimulation unter Wasser funktioniert, kannst du weiter unten nachlesen.

Zusammenfassung der Produktspezifikationen
MaterialHülle aus ABS-Kunststoff, Stimulationsaufsatz aus Silikon
Farben6 - Red Wine, Lilac, Pink Rose, Powder Blue, Perlweiß (Limited Edition) und Pink/Orange/Weiß (Special Edition)
LieferumfangWomanizer Liberty, USB-Ladekabel, zusätzlicher Silikonaufsatz, Aufbewahrungsbeutel und Bedienungsanleitung
WasserdichtJa, nach IPX7-Standard
Maße10,5 x 5 x 4 cm
Gewicht90 g
BetriebsartAkku, ladbar über Magnetpins, bis zu 2 Stunden Akkulaufzeit
Intensitätsstufen6
Zusätzliche FeaturesStandby-Funktion
BesonderheitenMit Magnet-Verschlusskappe
Garantie5 Jahre

Womanizer Liberty aufladen

Um den Liberty zu laden, lege den Ladekopf auf die Magnetpins und verbinde das Ladekabel mit einem Laptop oder PC. Ein Adapter für die Steckdose wird nicht mitgeliefert, den kann man aber auf womanizer.com separat kaufen. Das Ladekabel sitzt hier gut und fest auf den Magnetpins, was leider nicht bei allen Modellen so ist.
Beim Laden blinkt eine LED unter dem Silikonsaufsatz. Leuchtet diese konstant, ist das Gerät vollständig aufgeladen. Die LED ist ziemlich schwach, man sieht sie kaum. Schau also genau hin, wenn du dir unsicher bist.

Die Ladezeit beträgt normalerweise ca. eine Stunde, bei der ersten Aufladung kann es allerdings deutlich länger dauern, bis der Akku voll geladen ist. Beim Aufladen wird der Liberty leicht warm, das ist normal.
Anschließend beträgt die Akkulaufzeit bis zu 2 Stunden. Für die Größe des Toys ist das durchaus beachtlich. Benutzt du nur hohe Intensitätsstufen, hält der Akku natürlich nicht so lange.
Willst du wissen, wann es wieder Zeit wird, den Liberty zu laden, achte beim Einschalten auf die LED unter dem Silikonaufsatz. Wenn die blinkt, solltest du das Gerät aufladen.

Womanizer Liberty Womanizer Liberty
  • Mit Verschlusskappe - diskret und hygienisch
  • Kompakt und ideal für die Reise
  • Komplett Wasserdicht
  • 6 Intensitätsstufen
  • Bis zu 2 Stunden Akkulaufzeit
  • Einfache Bedienung
  • 5 Jahre Garantie
-20%
Spare mit unserem exklusiven Rabattcode ganze 20% bei Beate-Uhse.com*
*Der Liberty kostet 99 €. Der Code gilt ab einem Bestellwert von 100 €. Bestelle also eine Kleinigkeit für mindestens 1 € dazu, wenn du den Code nutzen willst.
RABATT CODE:
LTQ100
ZUM SHOP

Wie benutzt man den Womanizer Liberty? Eine Anleitung

Kommen wir nun dazu, wie man den Womanizer Liberty richtig benutzt.
Vor der Benutzung solltest du deine Intimpiercings entfernen, falls du welche trägst. Trage etwas Gleitgel auf Wasserbasis auf und schalte dann den Womanizer ein, indem du die Plustaste zwei Sekunden lang gedrückt hältst.
Spreize nun die Schamlippen etwas auseinander, um den Stimulationskopf mit leichtem Druck so auf deine Klitoris zu setzen, dass dieser sich leicht festsaugen kann. Dabei sollte die Öffnung die Klitorisperle umschließen.
Normalerweise liefert Womanizer einen Silikonaufsatz mit, dessen Öffnung größer bzw. kleiner ist, um verschiedene Passformen für verschiedene Körper bereitzustellen. Hier wird zwar auch ein zusätzlicher Silikonaufsatz mitgeliefert, jedoch ist seine Öffnung genauso groß wie die des bereits aufgesteckten Aufsatzes. Dafür ist der Aufsatz aber niedriger in der Höhe, somit ist die Druckkammer des Toys näher an deiner Klitoris. Wechsle also zum niedrigen Aufsatz, wenn du das Gefühl hast, dass du nicht so viel spürst. Die Ersatzkappen können online nachbestellt werden, sollte dir mal eine verloren gehen.

Wenn der Liberty richtig sitzt, kannst du jetzt die Intensität regeln. Mit der Plustaste steigerst du die Intensität, mit der Minustaste kannst du sie verringern. Auch wenn die Tasten auf der Innenseite angebracht sind und man sie mit dem Daumen bedienen kann, ist die Handhabung nicht optimal. Darüber sprechen wir im späteren Verlauf noch mal. Drücke die Tasten nur kurz und halte sie nicht gedrückt, sonst schaltest du das Gerät aus. Es kann aber auch passieren, dass sich der Womanizer Liberty während der Anwendung selbst abschaltet, ganz ohne dein Zutun. In dem Fall hast du die Intensität über 10 Minuten auf derselben Stufe belassen.

Du kannst aus sechs Intensitätsstufen wählen. Für seine geringe Größe hat der Womanizer Liberty ordentlich Power. Deshalb ist er auch nicht flüsterleise, aber er ist auch nicht laut. Wir stufen ihn irgendwo zwischen leise und mittellaut ein. Es ist kein großer Unterschied in der Lautstärke zum Womanizer Premium oder dem Womanizer Classic festzustellen.

Bei vielen Womanizern kann man die Beine während der Anwendung schließen, um das Toy in der gleichen Position zu fixieren und eventuell die Hände frei zu haben. Dafür ist der Liberty aber etwas zu klein, das klappt nur bedingt gut. Allerdings ist er wiederum klein genug, um einfach den Slip drüberzuziehen und ihn so freihändig zu nutzen. Einen Versuch ist es wert.

Man würde vermuten, dass eine Anwendung beim Sex aufgrund der Form klappen müsste, aber im Praxistest sieht es leider anders aus. Das Toy ist dafür einfach zu klein und zu leicht. Es wird daher schwierig sein, ihn in gleicher Position zu halten, denn man kann ihn nicht wirklich fest greifen oder umschließen. Auch die glatte Oberfläche bietet bei zu viel Bewegung keinen guten Halt. Du kannst aber deinen Partner bitten, dich während der Benutzung mit den Fingern oder mit einem Dildo zu penetrieren, das funktioniert hervorragend.

Nach dem Benutzen des Libertys kannst du das wasserfeste Toy und den abnehmbaren Aufsatz einfach mit Wasser und milder Seife reinigen. Du kannst auch bloß einen Toy Cleaner verwenden. Lass ihn nach der Reinigung komplett trocknen, danach solltest du ihn an einem trockenen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung aufbewahren.

Fazit zum Womanizer Liberty

Fangen wir erstmal mit den positiven Sachen an. Der Womanizer Liberty ist sicherlich eines der attraktivsten Modelle, alle Farbvarianten sehen klasse aus. Er ist auch eins der günstigsten Modelle (nur der Starlet 1 und 2 sind günstiger). Dank der magnetischen Verschlusskappe ist das Sextoy sehr diskret und unauffällig. Das Magnet-Cover dient auch als Travel-Lock und schützt außerdem zuverlässig vor Schmutz. Auch die magnetischen Ladepins sind sehr hygienisch, viel besser als eine Buchse mit einem Micro-USB Anschluss oder einem DC-Hohlstecker, wie das noch beim Womanizer Pro W500 der Fall war. Das Toy ist 100% wasserdicht und ist dadurch sehr leicht zu reinigen.

Der Womanizer Liberty fühlt sich fantastisch an und bringt dich zuverlässig zum Höhepunkt, denn Power hat er durchaus. Es dauert halt nur minimal länger als mit den größeren Womanizern.
Wir würden ihn trotzdem nur für unterwegs oder für die Reise empfehlen, nicht für den regelmäßigen oder sogar täglichen Gebrauch. Dafür ist er einfach zu klein und zu leicht, um ihn optimal halten zu können, seine glatte Oberfläche erschwert das zusätzlich. Das wird dir nichts ausmachen wenn du ihn nur ab und zu nutzt, aber bei häufigem Gebrauch kann das schon nervig werden, zumal es diesbezüglich einfach bessere Alternativen gibt. Es gibt definitiv Womanizer, die viel angenehmer zu halten sind.

Auch die Akkuleistung könnte etwas besser sein. Eine Ladung sollte bei niedriger Intensität eigentlich 2 Stunden halten, das tut sie aber nicht ganz. Wir wollten wissen, ob das nur bei unserem Gerät so ist oder ob das normal ist und sind daraufhin einige Bewertungen im Internet durchgegangen. Und tatsächlich haben andere Nutzerinnen die gleiche Erfahrung gemacht. In einigen Bewertungen war zudem die Rede davon, dass die Akkuleistung bei diesem Modell nach einiger Zeit abnimmt. Bestätigen können wir das nicht, so lange hat unsere Testerin dieses Modell noch nicht in Betrieb. Da der Akku also nicht der allerbeste ist, muss man ihn wahrscheinlich öfter laden als vermutet, das könnte der Grund für die eventuelle Abnahme der Akkuleistung sein. Das ist aber eigentlich Jammern auf hohem Niveau, denn es dauert bei den meisten Frauen sowieso nur wenige Minuten bis sie mit dem Liberty den Höhepunkt erreichen und dafür ist die Akkuleistung mehr als ausreichend.

Hier wird es aber jetzt deutlicher, dass er wirklich nur für die Reise konzipiert wurde: Der Liberty hat sechs Intensitätsstufen. Er fängt sanft an, allerdings nicht so sanft wie beispielsweise der Womanizer Premium. Wenn du also eine sehr empfindliche Klitoris hast, dann greife lieber zum Premium. Außerdem sind die hohen Intensitätsstufen für die Größe des Toys ziemlich stark, nicht ganz so stark wie die hohen Intensitätsstufen des Premium, aber sie kommen nah an die Leistung heran. Das heißt aber leider auch, dass es so große Sprünge zwischen den einzelnen Stufen gibt. So kann es daher vorkommen, dass dir eine Stufe zu schwach und die nächste wiederum zu stark ist.

Auch wenn die hohen Stufen intensiv sind, hat man das Gefühl, dass sich der Liberty mehr anstrengen muss, um diese zu erreichen. Das geht ihm nicht so leicht von der Hand wie z.B. dem Premium. Bei normalem Betrieb fällt das vermutlich nur auf, wenn man beide Sextoys kennt und so einen direkten Vergleich hat. Wobei es allerdings deutlich wird, dass sich der Liberty tatsächlich schwer tut, ist wenn man ihn unter Wasser benutzen will. Da bringt der Premium deutlich mehr Leistung. Wenn du aber nicht vorhast, den Liberty unter Wasser zu benutzen und du nicht viel Wert legst auf extrem sanfte Intensitätsstufen oder die aufgrund der kleinen Größe etwas schlechteren Handhabung als bei anderen Womanizern, dann wirst du mit dem Womanizer Liberty viel Spaß haben. Ist dein Budget etwas höher, empfehlen wir dir unseren Womanizer Testsieger, den Womanizer Premium 2.

Der Womanizer Premium hat übrigens zusätzliche Features wie die Smart Silence-Funktion oder den Autopiloten. Er hat außerdem doppelt so viele Intensitätsstufen wie der Liberty und sein Akku hält mehr als doppelt so lange. Leider kostet er auch fast doppelt so viel, wie du im nachfolgenden Preisvergleich sehen kannst. Es gibt aber die Möglichkeit den Premium für rund 40 Euro günstiger zu kaufen. Gib dafür bei Beate-Uhse.com einfach den Rabattcode LTQ100 im Warenkorb ein. Auch den Womanizer Liberty kannst du beim Beate Uhse Online Shop günstiger bekommen. Wie das geht, kannst du unter der nachfolgenden Überschrift nachlesen.

Womanizer Liberty Preisvergleich – Kann man ihn günstig kaufen?

Nicht alle Womanizer Modelle sind noch zu bekommen, bei einigen wurde die Produktion sogar ganz eingestellt. Wir beschränken uns in diesem Preisvergleich daher nur auf die Modelle, die man noch kaufen kann. Wie man hier sehen kann, ist der Liberty das zweitgünstigste Womanizer Modell:

ModellPreis (EUR)
Womanizer Duo199
Womanizer Premium 2189
Womanizer Premium149-189
Womanizer Pro W500149 (199)
Womanizer Classic 2129
Womanizer Classic99-129
Womanizer Pro4099-119
Womanizer Liberty99
Womanizer Starlet 369
Womanizer Starlet 245-69

Der Liberty gehört neben dem Womanizer Starlet und dem Womanizer To Go (nicht mehr erhältlich) zu den 3 günstigsten Modellen, wobei sein Preis von 99€ nicht wirklich günstig ist. Trotzdem geht der Preis aufgrund der hochwertigen Materialien, der exzellenten Verarbeitung und der schonungslosen Effizienz der Womanizer Pleasure Air Technologie in Ordnung.

Wir haben alle deutschen Online Shops wie Amazon, EIS, Amorelie und sogar dm (denn dort gibt es den Liberty auch zu kaufen) länger beobachtet und können sagen: Der Womanizer Liberty kostet überall gleich, nur Eis.de hat den Liberty manchmal im Angebot. Es geht aber noch günstiger:

Suchst du den günstigsten Preis im Internet für den Womanizer Liberty, wirst du auf Beate-Uhse.com fündig. Wir haben für diesen Online-Shop einen exklusiven Rabattcode ( LTQ100 ), mit dem du 20% sparen kannst und der ab 100 Euro Bestellwert gilt. Da der Womanizer Liberty 99 € kostet, kannst du einfach irgendeine Kleinigkeit für 1 € dazubestellen und kannst anschließend ganze 20 € sparen! Außerdem erhälst du beim Beate Uhse Online-Shop deinen Womanizer diskret und anonym verpackt, der Versand ist kostenlos und die Lieferung sehr schnell.


Weitere Artikel zu Womanizer:
Womanizer
Womanizer Toys im Test Vergleich der unterschiedlichen Womanizer Modelle: Welche sind die besten und wo kann man sie günstig kaufen? Zudem gibt es hier unter anderem eine Anleitung, wie man den Womanizer richtig benutzt, unsere Erfahrungen zum Thema Orgasmus und viele weitere interessante Fragen.
Womanizer Duo
Womanizer Duo - Test und Preisvergleich Meine Erfahrung mit dem Womanizer Duo und eine Anleitung wie man ihn richtig benutzt. Außerdem verrate ich dir im Preisvergleich, wo du den Duo günstig kaufen kannst.
Womanizer Premium
Womanizer Premium & Premium 2 im Test Was ist beim Womanizer Premium besser im Vergleich zu anderen Modellen, was ist der Unterschied zum Premium 2 und ist sein Preis gerechtfertigt? Weiters findest du hier Tipps zur Anwendung, Bedienung und Reinigung des Luxus-Sextoys.
Womanizer Premium Eco
Womanizer Premium Eco im Test Premium Eco: Ist die umweltfreundliche Variante des Womanizer Premium genauso gut wie das Original? Was ist gleich und wo gibt es Unterschiede? Zudem wichtige Infos zur Bedienung und Reinigung.
Womanizer Pro W500
Womanizer Pro W500 – Test und Erfahrung Im Test klären wir alles zur korrekten Anwendung und Bedienung des Womanizer Pro W500 und teilen dir unsere Erfahrung mit. Zudem machen wir den großen Preisvergleich.
Womanizer Starlet 3
Womanizer Starlet 3 im Test (inkl. Vergleich mit Starlet 1 & 2) Für wen ist der Womanizer Starlet 3 geeignet und lohnt es sich, diesen Druckwellenvibrator zu kaufen? Du findest hier auch einen Vergleich mit den Vorgängern Starlet 1 und 2. Weiters beantworten wir Fragen zur Anwendung (wie benutzt man den Womanizer Starlet 3, wie lädt man ihn usw.) und machen schließlich einen Preisvergleich.
Womanizer vs Satisfyer
Womanizer vs. Satisfyer - Ein Vergleich Hier geht es um die Druckwellenvibratoren der beiden Hersteller. Welche Unterschiede gibt es und welches Toy garantiert den besseren Orgasmus?
Womanizer Pro40
Womanizer Pro40 im Test (inkl. Preisvergleich) Lohnt es sich, den Womanizer Pro40 zu kaufen? Hier findest du unsere Erfahrung zum Pro40 und einen kleinen Preisvergleich. Wo gibt es die günstigsten Preise für Womanizer Produkte?