LovetoyQueen.com

Satisfyer Druckwellenvibratoren im Test (11/2022)


Lust auf Orgasmen, die süchtig machen? Dann ist der Satisfyer Druckwellenvibrator genau das Richtige für dich! Die Sextoys von Satisfyer heben die Masturbation auf ein neues Level. Sanfte Druckwellen stimulieren die Klitoris völlig berührungslos. Ob sich das Spielzeug lohnt? In unserem großen Satisfyer Test stellen wir dir den neuen Trend in Sachen Selbstbefriedigung vor und verraten dir welche Modelle empfehlswert sind.

Was ist ein Satisfyer und wie funktioniert er?

Satisfyer, in der englischen Sprache normalerweise mit i statt y geschrieben, bedeutet in der deutschen Übersetzung so viel wie Befriediger oder Zufriedensteller.

Bei der Frage „Was ist ein Satisfyer?” denken die meisten vermutlich an die beliebten Druckwellenvibratoren dieser Marke. Satisfyer stellt allerdings auch normale Vibratoren her, zum Beispiel Rabbit- und G Punkt Vibratoren, Analvibratoren oder Slipvibratoren. Doch nicht nur für die Frau ist etwas geboten, es gibt auch Penisringe und Masturbatoren für den Mann. Auch für Paare hat Satisfyer einige Toys im Sortiment, darunter die beliebten Paarvibratoren oder neuerdings auch Fingervibratoren.

In diesem Artikel geht es allerdings ausschließlich um die Druckwellenvibratoren des Herstellers, wobei „Vibrator” in diesem Zusammenhang eigentlich das falsche Wort ist. Dabei handelt es sich nämlich nicht um klassische Vibratoren. Ein Satisfyer funktioniert so, dass die Klitoris durch einen leichten Saugeffekt umschlossen und mit pulsierenden Druckwellen stimuliert wird. Während Vibratoren also schnell dazu führen, dass die Klitoris überreizt, sorgt die innovative Air-Pulse-Technologie des Satisfyers berührungslos für Lust und Wonne. Damit wird weiblichen Bedürfnissen besonders Sorge getragen, denn die Funktionsweise des Satisfyers stellt beinahe sicher, dass der Kitzler nicht überstimuliert wird. Hinzu kommt noch der Zeitfaktor, denn mit einem Druckwellenvibrator erreichen Frauen einen Orgasmus meistens in weniger als 5 Minuten, also lange, bevor die Nervenenden überstimuliert werden. Tipps und Tricks rund um die korrekte Anwendung gibt es unter der Überschrift „Wie benutzt man einen Satisfyer?“.

Jetzt wollen wir uns zunächst dem eigentlichen Test widmen. Wir haben alle Produkte ganz ausführlich gestestet und zeigen dir, worauf du achten musst, wenn du einen Satisfyer kaufen willst.

Welcher Satisfyer ist der beste?

In unserem Test am besten abgeschnitten hat der Satisfyer Curvy 2+. Er ist aber nicht in jeder Hinsicht der beste, denn seine vielen Funktionen verbrauchen viel Akku und so hält dieser gerade mal 60 Minuten. Das ist beispielsweise 30 Minuten kürzer als beim Satisfyer Pro 2 Next Generation, der im Test zweiter wurde. Welches Modell den dritten Platz belegt hat, kannst du unter der nächsten Überschrift nachlesen. Dort findest du weitere empfehlenswerte Produkte, die du dir auch anschauen solltest, denn bei einem Druckwellenvibrator kommt es letztendlich darauf an, worauf man mehr Wert legt. Die Technologie ist ja im Grunde bei allen Modellen gleich, worauf sollte man also achten? Folgende Fragen könnten dir bei der Kaufentscheidung helfen:

All diese Fragen gilt es zunächst zu klären. In den nächsten Abschnitten und in separaten Artikeln wird ausführlich über ausgewählte, empfehlenswerte Produkte informiert. Wer nicht die Zeit hat, oder sich nicht die Mühe machen möchte, alles durchzugehen und die Unterschiede zu erfahren, dem empfehlen wir, sich eines der ersten 3 Produkte unter der nachfolgenden Überschrift auszusuchen (2 Modelle davon mit Vibration und 1 Modell ohne). Mit diesen Produkten kann man auf jeden Fall nichts falsch machen, sie gehören zu den besten, die der Hersteller im Moment anzubieten hat.

Top 5 Satisfyer Druckwellenvibratoren

Welchen Satisfyer Druckwellenvibrator soll ich mir anschaffen? Bei dieser Frage fühlen sich viele Frauen angesichts der großen Auswahl überfordert. Es gibt nämlich über 40 Satisfyer Modelle, die mit Air-Pulse-Technologie arbeiten. Davon arbeiten etwa drei Viertel zusätzlich mit Vibration. Die Rede ist hier von Hauptmodellen, verschiedene Generationen eines Modells sind nicht mit eingerechnet. Wir gehen auf dieser Seite jeweils ausschließlich auf die neueste Generation der entsprechenden Geräte ein. Diese tragen oft den Zusatz „Next Generation”. Hier sind unsere Top 5 Satisfyer Druckwellenvibratoren:

Satisfyer Curvy 2+
Satisfyer Curvy 2+
(mit App Steuerung)
29,99 - 79,95 €

Der Satisfyer Curvy 2+ kam im August 2020 auf den Markt und ist damit noch relativ neu. Mit der Curvy-Serie, zu der noch 2 weitere Modelle gehören, leitete Satisfyer die Erneuerung seines Sortiments ein. Das Qualitätsniveau ist mit vorherigen Geräten nicht mehr zu vergleichen. Die Satisfyer Curvy Modelle sind sehr edel und die angenehme Haptik rundet die Innovation ab. Sie verfügen außerdem über einen zweiten Motor für Vibration und sind per App steuerbar.

Der Satisfyer Curvy 2+ besitzt einen recht voluminösen Kopf, der für eine gute Versiegelung sorgt. Dadurch können die Druckwellen besser wirken. Außerdem ist der große Stimulationskopf auch bei der Vibratorfunktion von großem Vorteil, denn dadurch ist die Auflagefläche auf der Vulva größer und die Vibration wird besser übertragen.

Farben (2): Blasses Rosa und Weiß

Satisfyer Pro 2 Next Generation
Satisfyer Pro 2
(Next Generation)
39,99 - 59,95 €

Das Modell Pro 2 Next Generation ist der Satisfyer Topseller mit sehr vielen guten Bewertungen. Das sowieso schon beliebte Modell wurde vom Hersteller überarbeitet und kommt mit zahlreichen Verbesserungen. So ist der Motor zum Beispiel viel leiser als vorher und auch die Buttons wurden optimiert. Aufgrund der großen Beliebtheit entschied sich Satisfyer Mitte 2021 außerdem dafür, weitere Farben für den Pro 2 auf den Markt zu bringen.

Der Pro 2 Next Generation ist mittlerweile schon älter. Die Lautstärke neuerer Satisfyer hat mittlerweile deutlich abgenommen. Auch in Bezug auf das Material hat man große Fortschritte gemacht. Wieso der Pro 2 trotzdem in unserer Top 3 ist, fragst du dich? Weil er einfach so effektiv ist! Diese Tatsache konnten wir nicht außer Acht lassen. Klicke direkt auf “Zum Testbericht”, um alles über den Satisfyer Pro 2 zu erfahren.

Farben (3): Roségold, Lila, Blau

Satisfyer Curvy 1+
Satisfyer Curvy 1+
(mit App Steuerung)
29,99 - 79,95 €

Noch ein Modell aus der Curvy-Serie, das es in die Top 3 geschafft hat: Der Satisfyer Curvy 1+. Auch dieser verfügt über eine Oberfläche aus medizinischem Silikon, die sich sehr angenehm anfühlt. Dank des geschwungenen Designs liegt das Toy sehr gut in der Hand und die Knöpfe können bequem mit dem Daumen bedient werden.

Wie der Curvy 2+, verfügt auch der Satisfyer Curvy 1+ neben dem Druckwellenmotor auch über einen Vibrationsmotor. Allerdings liegt der Fokus hier mehr auf den Druckwellen, denn die Öffnung des Stimulationskopfes ist deutlich breiter. Außerdem ist bei diesem Modell deine Klitoris viel näher an der Druckkammer des Toys, da ein hoher Silikonaufsatz fehlt.

Du kannst den Curvy 1+ über drei Tasten steuern oder über eine App. Dank “Satisfyer Connect” kannst du dein Smartphone als Fernbedienung für deinen und andere Satisfyer Curvy Toys nutzen. Außerdem erwarten dich regelmäßig tolle, neue Funktionen.

Farben (2): Bordeaux und Weiß

Satisfyer Pro Penguin
Satisfyer Pro Penguin
(Next Generation)
39,99 - 59,95 €

Im Vergleich zu anderen Modellen ist dieser Satisfyer auf jeden Fall derjenige mit der süßesten Optik. Außen schwarz und mit weißem Bauch auf der Innenseite, erinnert er sehr an einen kleinen Kaiserpinguin, daher auch der Name. Die kleine, pinke Schleife rundet die niedliche Optik gekonnt ab. Doch er überzeugt nicht nur durch sein gelungenes Design, der Kleine konnte in unserem Test ganz groß auftrumpfen. Er besitzt 11 Intensitätsstufen und gehört zu den leisesten Satisfyer Modellen. Er ist auch kleiner als viele andere Modelle – Klein, aber oho!

Weil viele Frauen ihn so gerne nutzen, hat Satisfyer den Pro Penguin überarbeitet und verbessert, er befindet sich also bereits in der zweiten Generation. Auch als Geschenk ist dieses Toy ein wahrer Geheimtipp.

Farben (1): Schwarz/Weiß/Magenta

Satisfyer Dual Love
Satisfyer Dual Love 29,99 - 79,95 €

Optisch ansprechend und ein wahrer Lustbringer ist der neue 2-in-1 Druckwellenvibrator Satisfyer Dual Love. Das Toy im minimalistischen Retro-Look ist sehr vielseitig und daher gerade für Anfängerinnen, die noch nicht genau wissen, welche Art von Stimulation sie bevorzugen, eine gute Wahl. Du kannst ihn als Druckwellenvibrator benutzen, als einführbaren Vibrator oder als Auflegevibrator.

Wie schon bei den Curvy Modellen, sind auch bei der Dual-Serie das Material und die Verarbeitung auf ein neues Level gehievt worden.
Der Dual Love ist in den Farben Gelb/Silber und Rotviolett/Silber erhältlich und ist komplett wasserdicht. Die 11 Druckwellen-Intensitäten und die 11 Vibrationsprogramme lassen sich getrennt steuern. Die Bedienung erfolgt über 3 Tasten direkt am Gerät oder ganz bequem per App. Die Satisfyer Connect App bietet viele weitere Programme und Funktionen an, zum Beispiel die Synchronisation der Vibration mit Musik.

Farben (2): Gelb/Silber und Rotviolett/Silber

Weitere Satisfyer Druckwellenvibratoren aus unserem Test

Das Druckwellenvibrator-Sortiment von Satisfyer umfasst natürlich nicht nur die oben aufgeführten Modelle. Insgesamt bietet der Hersteller über 40 Modelle an. Hier sind noch einige weitere aus unserem Test:

Satisfyer Pro 3+ Vibration

Nicht nur optisch weiß der Satisfyer Pro 3 zu überzeugen - Das elegante schwarze Toy mit metallischen Akzenten ist nicht nur ein Druckwellenvibrator, sondern verfügt auch über einen Vibrationsmotor. Es sind hier also 2 Motoren eingebaut, die unabhängig voneinander steuerbar sind, so vereint der Pro 3+ Druckwellen und Vibration zu einem einzigartigen Konzert der Lust.

Gleichzeitig überzeugt er auch mit einer tollen Haptik, denn er verfügt über eine Oberfläche aus medizinischem Silikon. Ältere Modelle hatten meistens ein Gehäuse aus ABS Kunststoff. Und auch die konische Form unterscheidet den Satisfyer Pro 3+ von anderen Modellen, nur Curvy 1+ und Curvy 2+ haben eine mehr oder weniger ähnliche Form. Er liegt dadurch sehr gut in der Hand und lässt sich einfach mit dem Daumen bedienen. Bei vielen anderen Modellen sind die Buttons auf der Rückseite, was die Bedienung nicht gerade leichter macht. Dieses Modell ist unserer Meinung nach eines der besten von Satisfyer, nichtsdestotrotz würden wir uns persönlich für den ähnlichen Satisfyer Curvy 2+ entscheiden. Dieser scheint eine verbesserte Version des Pro 3+ zu sein. Er hat ebenfalls einen sehr voluminösen Kopf mit großer Auflagefläche. Der Vorteil hier ist jedoch, dass der Silikonkopf nicht so nachgiebig ist wie beim Pro 3+, dadurch geht nicht viel Vibration verloren. Der Curvy 2+ ist außerdem zusätzlich über App steuerbar.

Hier geht es zum Testbericht: Satisfyer Pro 3+ Vibration im Test.

Satisfyer Pro G-Spot Rabbit

Warum sich nur mit externer Stimulation zufriedengeben, wenn du auch mehr haben kannst? Es gibt nämlich ein Satisfyer Modell, das interne Stimulation durch Vibration und externe Stimulation durch Druckwellen vereint: Der Satisfyer Pro G-Spot Rabbit. Auf dem Sextoy-Markt gibt es im Moment von dieser Art Vibrator nur wenige Modelle. Es gibt noch den Enigma von Lelo, der verwendet allerdings Schallwellen statt Druckwellen.

Die Gesamtlänge des edlen, weißen Rabbit Vibrators mit roséfarbenen Akzenten beträgt 22,5 cm, wovon 11,5 cm auf den einführbaren Schaft entfallen. Der Schaft ist flexibel (was einen großen Vorteil bietet) und hat einen Durchmesser von 3,5 cm am stärksten Punkt und etwa 2,5 cm am Ansatz. Dank seiner glatten Oberfläche aus medizinischem Silikon lässt sich er sich angenehm einführen.

Der Satisfyer Pro G-Spot Rabbit verfügt über 2 Motoren, die getrennt voneinander gesteuert werden können. Dabei hast du die Wahl aus 11 Druckwellenintensitäten und 10 Vibrationsprogrammen.

Wie gut die duale Stimulation beim Pro G-Spot Rabbit klappt, kannst du hier nachlesen: Rabbit Vibratoren mit Druckwellen-Technologie.

Satisfyer 1 vs. Satisfyer 2

Der Satisfyer 1 und der Satisfyer 2 sind die einzigen Druckwellenvibratoren von Satisfyer, die noch mit Batterien betrieben werden (der „One Night Stand“ wird auch mit Batterien betrieben, die kann man aber nicht auswechseln). Doch im Vergleich zu den akkubetriebenen Modellen fällt die Stimulation etwas weniger intensiv aus.

Unserer Meinung ist es sinnvoller etwas mehr Geld auszugeben und zu einem akkubetriebenen Satisfyer zu greifen, da diese nicht immens teurer sind und der Preisunterschied sich früher oder später sowieso durch immer neue Batterien in Luft auflösen würde. Außerdem gibt es einfach bessere Modelle, wie unser Test gezeigt hat.

Hier geht es zum genauen Vergleich: Satisfyer 1 vs. Satisfyer 2 (Next Generation).

Die Satisfyer Luxury Serie

Die 3 Luxus-Modelle aus der Luxury-Serie suchen ihresgleichen und sind ebenfalls empfehlenswert. Diese sind der Satisfyer Prêt-à-porter, Satisfyer Haute Couture, die beide aus echtem Leder und Edelmetallen hergestellt sind, und der Satisfyer High Fashion, welcher ein edles Gehäuse aus gebürstetem Aluminium besitzt. Bei allem Luxus, der Akku bleibt auch hier ein Problem. Eine Ladezeit von 4 Stunden für nur maximal 70 Minuten Akkulaufzeit kann man nicht luxuriös nennen.

kleine Satisfyer für unterwegs

Für unterwegs eignet sich, wie der Name schon verrät, der Satisfyer Pro Traveler, da er recht kompakt und mit einer Magnetkappe ausgestattet ist. Somit lässt er sich leicht und vor Staub geschützt in die Handtasche verstauen. Ebenfalls kompakt und ideal für die Reise sind die neuen Modelle Love Triangle (ebenfalls mit Verschlusskappe und zusätzlich mit App Steuerung) und Love Breeze (knallige Farben, 11 Druckwellenintensitäten).

Einwegmodell Satisfyer One Night Stand

Wer die Stimulation durch Druckwellen zunächst nur kennenlernen möchte, für den eignet sich das zugegeben umstrittene Modell Satisfyer One Night Stand. Dieser ist als Appetizer gedacht, stellt aber letztendlich unnötigen Elektroschrott dar, da es sich um ein Wegwerf-Produkt handelt (ähnlich dem Womanizer One Way beim Konkurrenten). Die Batterie hält 90 Minuten, sie lässt sich danach aber nicht auswechseln. Das Toy verfügt über 4 Intensitätsstufen und ist immerhin wasserdicht.

Satisfyer Pro 4 Couples

Vibratoren für Paare führt der Hersteller natürlich auch. Der Satisfyer Pro 4 Couples arbeitet mit Druckwellen zur klitoralen Stimulation und Vibration zur internen Stimulation und bringt euer Liebesspiel damit zu neuen Höhepunkten. Diese Kombination ist eine Neuheit und einmalig: So ist der Satisfyer Pro 4 Couples bisher das einzige Partner Toy seiner Art (Druckwellen + Vibration) auf dem gesamten Markt.

Mehr Infos unter „Satisfyer Paarvibratoren“.

Satisfyer – Bedienungsanleitung

Jetzt kommen wir zur konkreten Anwendung und zu weiteren spannenden Fragen. Wie lädt man einen Satisfyer, wie sieht die Reinigung aus und sind eigentlich alle Modelle wasserdicht? Wir haben hier die Antworten für dich!

Den Satisfyer laden

Das Laden ist bei allen Satisfyer Modellen gleich. Jedes Gerät wird mit einem magnetischen USB Ladekabel geliefert. Ein USB Ladegerät wird nicht mitgeliefert, jedoch tut es ein handelsübliches 5V Ladegerät auch. Beim Aufladen blinkt bei allen Geräten ein LED Licht. Leuchtet dieses durchgehend, ist das Gerät vollständig geladen und du musst es vom Strom nehmen. Die Ladezeit variiert von Gerät zu Gerät, sie ist jedoch mit 1,5 bis 4 Stunden recht lang. Wenn du deinen Satisfyer das erste mal lädst, kann dieser Prozess bei einigen Geräten bis zu 8 Stunden dauern. Dabei richtest du dich bitte wie eben erklärt nach dem LED Licht, denn zu langes Laden könnte das Gerät beschädigen.

Wie benutzt man einen Satisfyer?

Die Anwendung eines Satisfyer Druckwellenvibrators ist denkbar einfach. Dennoch schadet es nicht, wenn wir noch mal kurz festhalten, wie du den Satisfyer benutzen solltest. Intimpiercings sollten vor der Benutzung entfernt werden.

  1. Halte den Satisfyer zunächst so, dass das Ende mit dem Silikonkopf nach unten zeigt, denn das Ganze ist natürlich nur dann zielführend, wenn du die Öffnung auf deine Klitoris platzieren kannst.
  2. Spreize deine Schamlippen ein wenig, damit du mit dem Silikonkopf des Toys gut an deine Klitorisperle herankommst.
  3. Wir empfehlen die Verwendung von Gleitgel, allerdings nicht zu viel. Platziere nun die Öffnung Stimulationskopfes so, dass sie deine Klitoris umschließt und beginne die Anwendung. Das Gerät kannst du vorher schon einschalten oder erst wenn der Silikonkopf aufliegt.
  4. Reguliere nun die Intensität entsprechend deinen Wünschen, indem du die Plus- und Minus-Tasten drückst.

Da es hin und wieder zu Unsicherheiten bei der Benutzung kommt, haben wir außerdem noch einige Tipps für dich zusammengestellt, die du so nicht in der Anleitung finden kannst.

Allem voran: Du kannst den Satisfyer auch in der Schwangerschaft benutzen. Solange diese unkompliziert verläuft und du keine Risikoschwangerschaft hast, sollte klitorale Druckwellenstimulation kein Problem darstellen. Um ganz sicher zu gehen, kannst du Rücksprache mit deinem Arzt halten, gerade bei frühen Wehen oder Blutungen. Ansonsten gilt besonders in der Schwangerschaft, aber auch sonst generell für die Masturbation: Achte bitte auf ausreichende Hygiene! Das bedeutet, dass die Toys nach jeder Benutzung direkt gereinigt werden sollten. Hat das Toy lange in der Schublade gelegen, wisch es vorsichtshalber vor der Anwendung noch mal feucht ab. Auch deine Hände solltest du vorher desinfizieren.

Für ein besseres Gefühl empfehlen wir die Nutzung von Gleitgel. Dabei solltest du aber sparsam sein, denn zu viel Gleitgel könnte die Intensitätswirkung umkehren. Achte außerdem darauf, dass es sich um wasserbasiertes Gleitgel handelt, damit keine Schäden am Silikon auftreten.

Die optimale Positionierung der Öffnung des Stimulationskopfes kann der Erfahrung nach anfangs schwierig sein, du musst das Toy eventuell viel bewegen, um die beste Position zu finden, das ist tatsächlich normal. Aber keine Sorge, mit etwas Übung hast du den Dreh bald raus und nach einigen Anwendungen sollte das keine Probleme mehr bereiten. Somit ist es dann auch leicht, den Druckwellenvibrator von der Haut zu nehmen und schnell wieder richtig zu positionieren, sollte zum Beispiel die Intensität zu stark werden oder das Ganze sich unangenehm anfühlen. Wenn das eintritt, kannst du zunächst auch nur versuchen, die Intensität zu verringern. Solltest du in irgendeiner Form Schmerzen verspüren, brich die Anwendung ab.

Willst du den Satisfyer freihändig nutzen, kannst du ihn auch zwischen deine Schenkel pressen, um ihn an Ort und Stelle zu halten. Spannend ist auch die Anwendung im Stehen, besonders morgens unter der Dusche. Pass nur auf, dass du keine weichen Knie bekommst, wenn dich der Orgasmus ereilt!

Als Paartoy ist der Satisfyer ebenso geeignet. Entweder versucht sich dein Partner an der rein klitoralen Stimulation oder ihr nehmt einen Dildo dazu, denn ein vaginaler Reiz gemeinsam mit dem Satisfyer ist eine ganz neues Lusterlebnis. Nur beim Sex wird es leider schwierig sein, den Satisfyer an Ort und Stelle zu behalten, es ist aber einen Versuch wert. Besonders wenn ihr es langsam und sanft angeht, sollte das eigentlich klappen.

Was einige Frauen außerdem ausprobieren, ist, mit dem Satisfyer ihre Nippel zu stimulieren. Da weibliche Brustwarzen sehr empfindlich sind und sich in ihnen viele Nervenenden befinden, liegt die Idee nahe. Allerdings zeigt zumindest unsere Erfahrung, dass kaum mehr als ein leicht angenehmes Gefühl dabei herauskommt. Das kann bei dir aber durchaus anders sein, schließlich sind Frauenkörper unterschiedlich. Und ja, es gibt den Nippel-Orgasmus tatsächlich.

Willst du deinen Orgasmus umfassend genießen, probiere doch mal, die Intensität nicht zu steigern, sondern zu verringern, wenn der „Point of no return” erreicht ist. Das kann den Orgasmus allerdings auch ruinieren, aber laut Erfahrungen klappt das bei einigen ganz gut. Bevor du den Druckwellenvibrator von der Haut nimmst, empfiehlt es sich sowieso erst die Intensität zu verringern, ihn dann auszuschalten und erst danach zur Seite zu legen.

Den Satisfyer reinigen

Satisfyer Geräte lassen sich ganz simpel reinigen. Der Aufsatz aus Silikon lässt sich bei den meisten Geräten abnehmen, so kann dieser separat gereinigt werden, entweder in heißem Wasser oder unter fließendem Wasser. Anschließend solltest du einen Sextoy Cleaner verwenden. Die Aufsätze gibt es übrigens bei Amazon zu kaufen, jedoch momentan nicht für alle Geräte.
Sprühe auch Toy Cleaner in die Öffnung des Stimulationskopfes und lasse diesen kurz einwirken. Schalte nun das Gerät ein und klicke dich zur höchsten Intensitätsstufe. Tauche das Toy in warmes Wasser oder halte die Öffnung unter fließendes Wasser, dabei sollte der Wasserstrahl nicht zu stark sein.

Besprühe das Gehäuse deines Satisfyers mit einem Sextoy Cleaner und wische es mit einem Tuch ab, das sollte genügen. Solltest du keinen Toy Cleaner zur Hand haben, kannst du das Gerät auch mit milder antibakterieller Seife und warmem Wasser reinigen, denn alle Geräte bestehen aus wasserfestem Material. Geräte mit einer Silikonoberfläche (z.B. Curvy, Pro 3+, Pro Penguin) sollten mit einem fusselfreien Tuch abgetrocknet werden, da Fusseln an diesem Material leicht haften bleiben.

Jetzt den Satisfyer gut ausschütteln und immer komplett trocknen lassen, bevor du ihn verstaust. Wenn du nicht sicher bist, ob in der Druckkammer noch etwas Wasser ist, schalte einfach das Toy noch mal ein, das hörst du dann schon. Du kannst die Druckkammer auch vorsichtig mit einem Wattestäbchen abtrocknen.

Ist der Satisfyer wasserdicht?

Alle Satisfyer Produkte sind wasserdicht nach Schutzart-Standard IPX7. IPX7 bedeutet, dass die Geräte nur bedingt wasserdicht sind, der Zeitfaktor ist hier entscheidend. Daher empfehlen wir, die Geräte nicht über 30 Minuten unter Wasser zu benutzen, beispielsweise in der Badewanne. Auch allzu tief sollte man sie nicht tauchen, aber Badewannen sind ohnehin keinen ganzen Meter tief.

Wie fühlt sich ein Orgasmus mit dem Satisfyer an? Eigene und weitere Erfahrungen aus dem Netz

Grundsätzlich muss man festhalten: Wie sich der Orgasmus mit dem Satisfyer für dich anfühlt, kannst nur du allein herausfinden. Welche Qualität er hat, hängt auch viel davon ab, wie du gerade drauf bist und welche Art von Orgasmen du grundsätzlich bevorzugst. Übereinstimmend sagen aber 99% der Frauen: Der Satisfyer ist die absolute Garantie auf einen Orgasmus. Die Erfahrungen zeigen, dass viele Frauen mit der Druckwellen-Technologie in unter 5 Minuten zum Höhepunkt kommen.

Doch so mancher Erfahrungsbericht sagt auch: Dem Orgasmus ist nicht zu entgehen. Und tatsächlich fühlt sich der Orgasmus für viele am Anfang so an, als hätten sie keine Wahl. Das bedeutet: Während du mit einem herkömmlichen Vibrator dem Edging frönen kannst, also dich immer wieder bis kurz vor den Höhepunkt treiben und damit die Lust länger genießen kannst, ist der Satisfyer da unerbittlich. Der Orgasmus kommt ohne lange Vorwarnung und er kommt hart, das fühlt sich oft sogar wie erzwungen an oder wie eine körperliche Reaktion. Doch was bedeutet das? Das bedeutet zunächst, dass der Satisfyer sehr effizient ist. Das bedeutet auch, dass viele Frauen nicht daran gewöhnt sind, so schnell zu kommen bzw. dass sie es anders lieber mögen, nämlich, dass sich der Orgasmus langsam anbahnt. Das ist also eher eine Kopfsache.

Der Orgasmus mit dem Satisfyer kündigt sich also nicht lange an, stattdessen überwältigt er dich in Rekordgeschwindigkeit. Wie sehr du darauf stehst, kommt ganz allein auf dich an. Viele Frauen lieben den Satisfyer und würden ihn nie wieder hergeben. Andere hingegen sagen, ihnen geht das alles zu schnell. Andererseits beschreiben sie den Orgasmus aber als sehr intensiv. Mach deine eigene Erfahrung und finde es selbst heraus. Wir sind uns jedenfalls sicher: Gerade für die schnelle Nummer zwischendurch wirst du den Satisfyer lieben.

Squirt durch den Satisfyer?

Squirting mit dem Satisfyer ist grundsätzlich möglich. Das kommt aber auf die Frau an, es gibt sehr unterschiedliche Erfahrungen dazu. Es gibt Frauen, die mit einem Satisfyer Druckwellenvibrator zum ersten mal squirten können, es gibt aber auch Frauen, die sonst squirten können, nur mit dem Satisfyer nicht. Einfach mal ausprobieren! Es spielen aber viele weitere Faktoren eine Rolle, z.B. ob man überhaupt auf externer klitoraler Stimulation steht oder nicht, zumal viele Frauen eher durch die Stimulation des G-Punktes zum Squirt kommen. Nichtsdestotrotz ist dies auch bei externer klitoraler Stimulation möglich.

Squirten ist übrigens streng genommen nicht die Ejakulation der Frau. Das bedeutet auch, dass es nicht zwingend mit einem Orgasmus verbunden sein muss, kann aber auch mal zusammenfallen. Bei vielen Frauen folgt das aber nacheinander, erst Orgasmus, dann Squirt. „Ungewolltes” bzw. gar nicht mit einem Orgasmus (so wie du ihn normalerweise kennst) einhergehendes Abspritzen ist theoretisch auch möglich. Auch muss gesagt werden, dass sich das Squirting nicht bei jeder Frau, bei jedem Körper gleich äußert, es können auch nur ein paar Tropfen sein.

Der Satisfyer bei der Stiftung Warentest

Wer sich Sorgen um etwaige Schadstoffe in Sextoys macht, darf dank Stiftung Warentest beim Satisfyer aufatmen. Im Rahmen eines Materialtests verschiedener Sextoys hat Stiftung Warentest auch den Satisfyer Pro 2 Next Generation unter die Lupe genommen. Untersucht wurde, inwiefern gesundheitlich belastende Stoffe bei der Nutzung verschiedener Sexspielzeuge abgegeben werden. Mit der Note 1,6 (GUT) stuft Stiftung Warentest den Satisfyer Pro 2 Next Generation als sehr unbedenklich ein.

Gibt es Satisfyer Modelle bei dm zu kaufen?

Dm führt einige Sextoys, vor allem Amorelie und Durex Produkte, aber längst nicht in allen Filialen. Im dm Online Shop findet man sogar 3 Womanizer Modelle. Aber weder in der Filiale, noch online gibt es bei dm Satisfyer Produkte zu kaufen.


Weitere Artikel zu Satisfyer:
Satisfyer Curvy
Satisfyer Curvy (1+/2+/3+) im Test Funktionen und Unterschiede der drei Satisfyer Curvy Modelle, zudem ein Vergleich mit anderen Satisfyer Modellen. Was ist neu, funktioniert die App und lohnt es sich eines dieser drei Produkte zu kaufen?
Satisfyer Pro 2
Satisfyer Pro 2 (Next Generation) im Test Test, Anwendung (wie benutzt man den Satisfyer Pro 2, wie lädt man ihn usw.) und Preisvergleich. Zudem ein kleiner Vergleich mit dem Satisfyer Pro 2+ Vibration.
Satisfyer Pro 3+
Satisfyer Pro 3 + Vibration im Test Test und Anwendung des Satisfyer Pro 3+. Zudem ein kleiner Vergleich mit anderen Satisfyer Modellen. Ist er zu empfehlen?
Satisfyer Dual Love
Satisfyer Dual Love im Test Funktionen und Bedienung des Satisfyer Dual Love. Was kann das Toy und funktioniert die Steuerung über die App problemlos? Wir klären auch den Unterschied zum Dual Pleasure und machen außerdem einen Preisvergleich zu anderen Modellen.
Satisfyer Pro Penguin
Satisfyer Pro Penguin (Next Generation) Vergleich des neuen Satisfyer Pro Penguin mit dem Vorgänger und mit anderen Modellen. Zudem klären wir Fragen zur Anwendung, Reinigung etc..
Satisfyer 1 vs Satisfyer 2
Satisfyer 1 vs. Satisfyer 2 (Next Generation) Vergleich der beiden batteriebetriebenen Druckwellenvibratoren Satisfyer 1 und 2 (Next Generation). Welche Unterschiede gibt es und lohnt sich ein Kauf?
Satisfyer Paarvibratoren
Satisfyer Paarvibratoren Erfahre mehr über den Satisfyer Pro 4 Couples, über den neuen Satisfyer Double Joy mit App Steuerung und über die weiteren Satisfyer Partner Vibratoren (Double Plus, Multifun etc.)
Satisfyer Vibratoren
Klassische Vibratoren von Satisfyer im Test Test verschiedener Satisfyer Vibratoren, zum Beispiel die beliebten Rabbit Vibratoren aus der Satisfyer Vibes Serie, G Punkt Vibratoren oder Auflegevibratoren zur externen Stimulation.