LovetoyQueen.com

Der Womanizer OG im Test: Echte Innovation oder ein Reinfall?


In diesem Artikel möchte ich dir von meiner persönlichen Erfahrung mit dem neuen Womanizer OG berichten. Dabei handelt es sich um den weltweit ersten G-Punkt-Stimulator, der die revolutionäre Pleasure Air Technologie verwendet. Diese einzigartige Technologie fand 2014 Einzug in den Sextoy-Markt und hat ihn und die Masturbation der Frau für immer verändert. Sie ermöglicht es, die Klitoris durch pulsierende Druckwellen sanft und berührungslos zu stimulieren. Dadurch kommt es nicht zu einer Überreizung, so wie man das durch Überstimulation mit einem herkömmlichen Vibrator kennt. Es setzt kein Gewöhnungseffekt ein und das Orgasmusgefühl ist ein ganz anderes und sehr intensiv. Stell dir vor, du spürst eine Mischung aus sanftem Saugen und pulsierenden Luftschwingungen, die sich auf deiner Klitoris ausbreiten – genau das ist das magische Gefühl, das Womanizer mit seinem neuen Modell OG nun auch auf den G-Punkt übertragen möchte. Doch ist das wirklich eine so gute Idee und kann das tatsächlich funktionieren? Das will ich in diesem Test herausfinden.

Ich war ehrlich gesagt überrascht, dass Womanizer einen G-Punkt Stimulator mit Pleasure Air Technologie rausbringt und noch mehr überrascht war ich, dass ich mir nicht schon früher die Frage gestellt habe, warum Womanizer das nicht macht. Die Idee Druckwellen zur Stimulation des G-Punktes zu verwenden ist schließlich naheliegend, sollte man meinen. Doch sie ist mir bisher nicht in den Sinn gekommen. Und jetzt, wo ich genauer darüber nachdenke, fallen mir diverse Gründe ein, warum das vielleicht keine gute Idee wäre bzw. warum das nicht optimal funktionieren könnte. Doch eins nach dem anderen - schauen wir uns zunächst an, was das Toy anzubieten hat.

Funktionsumfang und besondere Features

Der Womanizer OG bietet dir 12 verschiedene Druckwellen-Intensitäten. Bei anderen Womanizer-Modellen mit 12 Intensitätsstufen sind diese gut ausbalanciert und die Intensität reicht von sehr sanft bis intensiv. Damit solltest du also die perfekte Stufe für deine individuellen Vorlieben finden. Doch ist das beim OG auch so? Ist seine Druckwellenstimulation auch so intensiv einstellbar wie bei den anderen High-End Womanizern? Und wie sieht es mit der Vibration aus? Diese Funktion bietet der OG nämlich auch an, allerdings hat man hier nur 3 Intensitäten zur Auswahl. All diese Fragen möchte im Verlauf dieses Tests klären. Auf der offiziellen Womanizer-Website heißt es übrigens, dass der OG drei verschiedene Vibrationsmuster hat, das stimmt aber nicht. In Wahrheit sind es keine Muster, sondern es handelt sich dabei um durchgehende Vibration in 3 unterschiedlichen Stärken. Wie dem auch sei, in jedem Fall bietet dir der Womanizer OG zwei Arten der Stimulation auf einmal, denn er kombiniert Druckwellen mit Vibration.

Der Womanizer OG lässt sich ganz unkompliziert über Magnetpins aufladen. Die Ladezeit beträgt etwa 1 Stunde und 40 Minuten, und mit einer vollen Ladung kannst du das Gerät ganze 2 Stunden lang nutzen. Also genug Zeit für ausgedehnte Solo-Sessions oder Liebesspiele mit dem Partner!

Der Womanizer OG ist wasserdicht nach Schutzart-Standard IPX7. Das bedeutet, dass du ihn auch mit in die Badewanne oder unter die Dusche nehmen kannst. Aus diesem Grund ist auch seine Reinigung sehr einfach zu bewerkstelligen.

Wer Wert auf Diskretion legt, für den ist die automatische Start-Stopp-Funktion „Smart Silence” bestens geeignet, zumindest ist das bei anderen High-End Womanizern der Fall. Warum diese Funktion hier aber vielleicht nicht so viel Sinn macht, werde ich später erläutern. Doch wobei handelt es sich dabei genau? Smart Silence sorgt dafür, dass die beiden Motoren (Druckwellen und Vibration) erst dann anspringen wenn der Stimulationskopf Hautkontakt hat, ansonsten verbleibt das Gerät im Standby-Modus. Dies ist zum Beispiel von Vorteil wenn du Mitbewohner hast, denn Druckwellenvibratoren sind deutlich leiser wenn sie auf der Haut aufliegen. Auch kannst du so, falls nötig, das Toy schnell weglegen, ohne lange nach dem Ein/Aus-Knopf suchen zu müssen. Diese Funktion gewährleistet also einerseits eine diskrete Anwendung, andererseits spart man dadurch sicherlich einiges an Akku. Darüber hinaus dient sie als Reisesperre, denn sollte die Ein/Aus-Taste im Gepäck oder in der Handtasche versehentlich gedrückt werden, ist Smart Silence zunächst immer aktiv und da kein Hautkontakt besteht, wird das Toy nicht angehen. Natürlich kann die Smart Silence Funktion bei Bedarf auch deaktiviert werden.

Ein weiteres interessantes Feature ist die Afterglow Funktion. Sie erlaubt es dir schnell auf Intensitätsstufe 1 zurückzukehren, ohne dich komplett durchklicken zu müssen. Warum solltest du das wollen, fragst du dich? Zum Beispiel um den Orgasmus entspannt anzugehen oder eben für einen entspannenden Ausklang zu sorgen. So musst du das Toy nicht abrupt ausschalten wenn während des Orgasmus die Intensität zu stark wird.

So viel erstmal zur Theorie, jetzt geht's ans Eingemachte! Packen wir den Womanizer OG aus.

Verpackung und erster Eindruck

Verpackung des Womanizer OG
Verpackung des Womanizer OG

Schon beim Öffnen der Verpackung wirst du merken, dass der Womanizer OG ein besonders edles Toy ist. Er wird in einer stilvollen Box präsentiert, die sich seitlich wie eine Schublade öffnen lässt. Toy und Verpackung sind übrigens farblich aufeinander abgestimmt, was ganz cool ist. Der Womanizer OG ist in den Farben Dunkelgrau, Aubergine und Lilac erhältlich.

Bei der Verpackung des OG hat Womanizer dieses Mal auf das übliche Kunststofffenster verzichtet, das bei anderen Modellen einen Blick von außen auf das Toy ermöglichte. Das wird auch bei zukünftigen Modellen so sein, denn die Marke hat schon seit der Einführung des Premium Eco damit begonnen, einen umweltbewussteren Weg einzuschlagen.

Um die Schubladenbox nun zu öffnen, schneidest du zunächst das Hygienesiegel duch, welches garantiert, dass es sich dabei um ein neues Produkt handelt. Danach ziehst du an der Stofflasche.

Verpackung des Womanizer OG öffnen
Die Verpackung des Womanizer OG lässt sich seitlich öffnen.

Nun sehe ich das luxuriöse Sextoy zum ersten Mal - mit seinem eleganten Design und der hochwertigen Oberfläche fällt es sofort ins Auge. Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Womanizer OG selbst ein USB-Ladekabel (ohne Ladegerät), ein praktischer Aufbewahrungsbeutel, eine Kurzanleitung, Sicherheitshinweise und die übliche #IMASTURBATE Karte der Social Media Kampagne von Womanizer.

Lieferumfang des Womanizer OG
Lieferumfang des Womanizer OG

Der Womanizer OG hat eine Gesamtlänge von 20 cm (nicht 17,6 cm, so wie es auf der Womanizer-Website steht) und einen Durchmesser von etwa 4 cm (bzw. 3 cm am Kopf). Das macht ihn zum schlanksten Womanizer-Modell, gleichzeitig ist er aber das drittschwerste Modell. 152 g sind aber immer noch ziemlich leicht und Dank seines geschwungenen Designs liegt er sehr gut in der Hand. Zudem ist er bequem einzuführen und sein Umfang ist gut für Anfängerinnen geeignet. Das gilt auch für die Einführtiefe von etwa 11 cm, obwohl diese eigentlich keine Rolle spielt, denn man führt den Schaft sowieso nicht bis zum Ende ein. Der G-Punkt ist ja nur 3-5 cm vom Eingang der Vagina entfernt. In jedem Fall ermöglicht das Toy sowohl Anfängerinnen als auch Fortgeschrittenen eine komfortable Anwendung und die samtig glatte Oberfläche des medizinischen Silikons (frei von Phthalaten, BPA und Latex) fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und verspricht ein luxuriöses Erlebnis.

Eine Auffälligkeit im Vergleich zu allen anderen Womanizer-Modellen ist der Stimulationskopf des OG. Dass der G-Punkt eher eine Zone ist als ein bestimmter magischer Punkt, hat Womanizer wohl verstanden und bei der Entwicklung des OG, die übrigens 4 Jahre dauerte, berücksichtigt. Daher ist die Öffnung seines Druckwellen-Stimulationskopfes deutlich größer als bei anderen Womanizern, so können sich die Druckwellen auf eine größere Fläche ausbreiten.

Öffnung des Stimulationskopfes
Die Öffnung des Stimulationskopfes ist mit 1,7 × 2,1 cm deutlich größer als bei anderen Modellen.

Ebenso besitzt er keinen abnehmbaren Silikonaufsatz, denn er wurde ja nicht wie andere Modelle ausschließlich für den externen Gebrauch entwickelt. Er ist einführbar, und ein Silikonaufsatz wäre da nur hinderlich. Das macht aber nichts, die externe klitorale Stimulation sollte auch ohne Aufsatz gut klappen können. Das einzige, was mir hier sorgen macht, ist die Größe der Öffnung. Ob diese eine gute Versiegelung mit der Haut erlaubt, werde ich noch herausfinden.

Der OG ist in der Mitte biegsam, er sollte sich also während der Anwendung deiner Anatomie gut anpassen können. Er lässt sich so weit nach außen biegen, bis der Schaft komplett gerade ist, aber nicht darüber hinaus. Warum er nach innen biegsam ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Mit biegsam meine ich übrigens flexibel. Es ist also nicht so, dass du ihn im Vorhinein wunschgemäß biegen kannst und er verbleibt dann in dem entsprechenden Winkel. Eigentlich schade, dass dem nicht so ist. Ich befürchte auch, dass diese Flexibilität einschränken könnte, wie stark ich den OG gegen meinen G-Punkt drücken kann, denn normalerweise brauche ich da schon mehr Druck. Wir werden sehen.

Flexibilität des Womanizer OG
Der Womanizer OG ist in der Mitte flexibel.

Nun fassen wir noch einmal kurz die Produktspezifikationen des Womanizer OG in einer Tabelle zusammen. Dann folgt eine detaillierte Anleitung, wie das Gerät zu bedienen ist und wie es richtig verwendet wird.

Produktspezifikationen des Womanizer OG
MaterialSamtig glatte Oberfläche aus medizinischem Silikon
Farben3 - Dunkelgrau, Aubergine und Lilac
LieferumfangWomanizer OG, USB-Ladekabel, Aufbewahrungsbeutel, Kurzanleitung, Sicherheitshinweise und die #IMASTURBATE Karte
WasserdichtJa, nach IPX7-Standard
Länge20 cm
Gewicht152 g
BetriebsartAkku, ladbar über Magnetpins
Ladezeit100 Minuten
Akkulaufzeitca. 120 Minuten
Druckwellenintensitäten12
Vibrationsintensitäten3
Besonderheiten1.) Erstes Toy, das interne G-Punkt-Stimulation durch Druckwellen anbietet.
2.) Die Öffnung des Stimulationskopfes ist wesentlich größer als bei anderen Modellen.
3.) Druckwellen und Vibration lassen sich getrennt steuern, aber nicht einzeln ausschalten.
Zusätzliche FeaturesSmart Silence, Standby Modus, Afterglow
Garantie5 Jahre

Die Anwendung des Womanizer OG

Die Anwendung des Womanizer OG ist im Grunde ganz einfach. Er lässt sich intern anwenden, indem du ihn einführst und die Öffnung des Stimulationskopfes gegen deinen G-Punkt drückst. Du kannst ihn aber auch zur externen klitoralen Stimulation verwenden, so wie alle anderen Womanizer. Dazu legst du die ovale Öffnung auf deine Klitoris. Danach begibst du dich hoffentlich auf eine erotische Reise, die dich in ungeahnte Höhen der Lust katapultieren wird. Meine persönliche Erfahrung dazu möchte ich dir nun im Folgenden mitteilen. Eine genauere Anleitung, wie man das Toy richtig verwendet, findest du unter „Wie benutzt man den Womanizer OG?”.

Bevor du den Womanizer OG zum ersten Mal verwendest, solltest du ihn mit warmem Wasser und milder Seife reinigen. Du kannst auch bloß einen geeigneten Toy-Cleaner verwenden, das reicht eigentlich aus. So stellst du sicher, dass dein neues Toy hygienisch einwandfrei ist und du unbesorgt loslegen kannst. Nützliche Tipps zur Reinigung findest du unter „Die Reinigung des Womanizer OG”.

Auch solltest du das Gerät zunächst vollständig aufladen.

Den Womanizer OG laden

Das Aufladen des Womanizer OG erfolgt über Magnetpins. Das entsprechende USB-Ladekabel wird mitgeliefert. Lege den Ladekopf auf die magnetischen Kontakte und schließe das andere Ende an einen PC oder einen Laptop an.

Den Womanizer OG laden
Den Womanizer OG laden - so sollte das aussehen.

Über der Ein/Aus-Taste befindet sich eine LED, die während des Ladevorgangs blinkt. Wenn sie konstant leuchtet, ist das Gerät voll aufgeladen. Die Ladezeit beträgt 100 Minuten, die Akkulaufzeit ca. 120 Minuten. Um eine lange Lebensdauer des Akkus zu gewährleisten, empfiehlt Womanizer, den OG regelmäßig voll aufzuladen.

Die Bedienung des Womanizer OG

Die Bedienung des Womanizer OG ist einfach und unkompliziert, wodurch er sowohl für Anfängerinnen als auch für erfahrene Benutzerinnen geeignet ist. Das Gerät verfügt über vier Tasten: die Ein/Aus-Taste, die Plus- und Minus-Tasten und die Taste, die den Vibrationsmotor steuert. Jede Taste hat eine spezifische Funktion, die ich im Folgenden erläutern werde.

Tasten des Womanizer OG
Die vier Tasten des Womanizer OG

Die Ein/Aus-Taste:
Diese Taste befindet sich ganz oben auf dem Gerät (wenn das eine Ende mit dem Stimulationskopf nach unten zeigt), direkt unter dem kleinen LED-Licht. Sie ist natürlich dafür gedacht, das Gerät ein- und auszuschalten. Um den Womanizer OG einzuschalten, halte die Ein/Aus-Taste für 2 Sekunden gedrückt. Du wirst merken, dass die LED nun leuchtet. Sie zeigt an, dass das Gerät eingeschaltet ist. Das ist auch zunächst alles, die Motoren springen nicht gleich an, denn die Smart Silence-Funktion ist standardmäßig aktiviert. Das heißt, das Gerät ist im Standby-Modus und wird nur bei Hautkontakt aktiv. Diese funktion lässt sich aber abschalten, wozu ich dir anfangs auf jeden Fall raten würde. Wie das geht, erkläre ich gleich.
Um das Gerät auszuschalten, hälst die Ein/Aus-Taste erneut für 2 Sekunden gedrückt.

Die Plus- und Minus-Tasten:
Diese beiden Tasten befinden sich direkt unter der Ein/Aus-Taste. Mit ihnen kann man die Intensität der Druckwellen anpassen. Es gibt insgesamt 12 Intensitätsstufen. Um die Intensität zu erhöhen, drücke die Plus-Taste kurz. Das Gerät wechselt dann zur nächsten Intensitätsstufe. Halte die Taste nicht gedrückt, sondern drücke sie mehrmals kurz, bis du die gewünschte Intensität erreichst. Dasselbe gilt für die Minus-Taste. Drücke diese kurz, um die Intensität zu verringern. Wenn du sie gedrückt hälst (für eine Sekunde), aktivierst du das Afterglow-Feature. Das Gerät springt dann schnell zur ersten Intensitätsstufe zurück. So kannst du den Orgasmus sanft beenden.

Die Plus-Taste ist übrigens, wie auch beim Womanizer Premium (1 & 2) oder dem Starlet (2 & 3), etwas größer und höher als die Minus-Taste. So weißt du auch ohne hinzusehen, was du drückst.

Es gibt noch eine Funktion, die du mit Hilfe der Plus- und Minus-Tasten steuern kannst, und zwar Smart Silence. Um sie zu aktivieren/deaktivieren, müssen beide Tasten gleichzeitig für 2 Sekunden gedrückt werden.

Die Vibrationstaste:
Um die Vibrationsintensität zu erhöhen, drückst du kurz auf den einzelnen Knopf unter den Plus- und Minus-Tasten. Es gibt hier leider nur 3 Stufen und es geht nur vorwärts; nach der dritten Intensitätsstufe geht's also wieder bei Intensitätsstufe 1 los.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Womanizer OG ein benutzerfreundliches Gerät ist. Allerdings gibt es in Bezug auf die Tasten einen Makel: Sie sind schwer zu drücken, besonders die Vibrationstaste. Hier musste ich meinen Fingernagel verwenden, mit dem flachen Finger ging es nicht. Was hingegen positiv ist, ist dass die Bedientasten während der Anwendung zu dir zeigen. So können sie bequem mit dem Daumen gedrückt werden. Zum Glück sind sie hier nicht auf der Rückseite angebracht, so wie bei einigen anderen Modellen. Die Handhabung ist also insgesamt ganz gut.

Wie benutzt man den Womanizer OG?

Wie oben schon erwähnt, würde ich dir empfehlen, die Smart-Silence-Funktion zunächst zu deaktivieren, um das Toy richtig kennenzulernen. Hinzu kommt, dass der Sensor sowieso nicht gut funktioniert wenn der Stimulationskopf nass ist, was eigentlich blödsinnig ist, denn schließlich ist das Toy zum Einführen gedacht und dafür braucht man nun mal Gleitgel. Gleitgel ist auch bei der externen Anwendung zu empfehlen. Sogar Womanizer selbst empfiehlt in der Bedienungsanleitung die Verwendung von Gleitgel, warnt aber gleichzeitig, dass der Smart Silence Sensor dann womöglich nicht richtig funktioniert. Hmm.. merkwürdig! Benutze auf jeden Fall wasserbasiertes Gleitgel, um dem Silikon nicht zu schaden. Bei trockenem Stimulationskopf funktioniert Smart Silence aber sehr gut, muss ich sagen.

Ich rate dazu, den Womanizer OG zunächst extern anzuwenden, du kannst dich auch gerne erstmal nur mit der Hand ein wenig in Fahrt bringen, zum Beispiel beim Auftragen des Gleitgels. Das ist wichtig, da bei zunehmender Erregung der G-Punkt anschwillt und somit empfänglicher für Reize wird. Auch Womanizer sagt, dass die Stimulation des G-Punktes eher ein Marathon als ein Sprint ist. Außerdem wird dir das Toy sowieso keinen Turbo-Orgasmus verschaffen so wie das andere Womanizer können, weder extern noch intern. So viel kann ich dir schon mal verraten.

Legen wir jetzt also los! Nachdem du das Gerät eingeschaltet hast, kannst du nun den Stimulationskopf auf deine Klitoris platzieren. Hier muss ich sagen, dass der Womanizer OG sehr leise ist, selbst auf höchster Stufe. Achte darauf, dass er während der Anwendung fest auf der Haut aufliegt, um eine effektive Stimulation zu gewährleisten. Hierzu solltest du auch jeglichen Intimschmuck vorher entfernen. Ich hatte eigentlich befürchtet, dass die Größe der Öffnung keine gute Versiegelung mit der Haut erlauben würde, doch diese Sorge war unbegründet.

Externe Anwendung des Womanizer OG
Du kannst den Womanizer OG erstmal extern anwenden, um dich in Stimmung zu bringen. Setze den Stimulationskopf dicht auf deine Klitoris auf. Die Öffnung sollte also die Klitoris umschließen.

Jetzt kannst die Intensität der Druckwellen und der Vibration ganz nach deinem Geschmack einstellen. Normalerweise würde ich empfehlen zunächst mit einer niedrigen Intensitätsstufe zu beginnen und dich dann langsam zu steigern. Das ist aber hier nicht unbedingt nötig: Womanizer Toys wirken normalerweise sehr direkt auf die Klitoris ein, es dauert sogar eine Weile, bis man sie richtig positioniert, damit sie ihre volle Wirkung entfalten können. Beim Womanizer OG hatte ich nicht dieses Gefühl, denn durch die Größe der Öffnung des Stimulationskopfes breiten sich die Druckwellen hier auf eine größere Fläche aus. Das bedeutet aber zugleich, dass die Druckwellenstimulation nicht so konzentriert ist wie bei den anderen Modellen. Ich habe sie daher als weniger stark empfunden. Wie sich die externe Stimulation durch Pleasure Air und der Orgasmus normalerweise anfühlen, kannst du im Hauptartikel unter „Wie fühlt sich ein Orgasmus mit dem Womanizer an?” nachlesen.

Bist du ausreichend erregt, kannst du den Womanizer OG jetzt so einführen, dass der Stimulationskopf mit der Öffnung auf deinen G-Punkt zeigt. Auch bei der internen Verwendung solltest du verschiedene Einstellungen ausprobieren und herausfinden, welche Kombination aus Druckwellen und Vibrationen für dich am besten funktioniert.

Interne Anwendung des Womanizer OG
Und so sollte die interne Anwendung des Womanizer OG aussehen

Beim G-Punkt handelt es sich nicht um einen „Punkt“, sondern eher um eine Zone. Probiere daher verschiedene Winkel aus und experimentiere ein wenig mit der Einführtiefe. Führe den Womanizer OG aber nicht zu tief ein, denn die G-Zone ist nur 3 bis 5 Zentimeter vom Scheideneingang entfernt, und zwar an der vorderen Vaginalwand gelegen (also Richtung Bauchdecke). Dieser Bereich sollte wie bereits erwähnt bei zunehmender Erregung deutlich anschwellen und ist dann leicht zu ertasten, zumindest ist das bei mir so. Wenn er anschwillt, wird er natürlich empfindlicher und somit empfänglicher für Reize. Du kannst auch den Druck auf die G-Zone variieren oder das Toy still halten und stattdessen dein Becken bewegen. Auch verschiedene Stellungen auszuprobieren ist ratsam. Hier sind einige Vorschläge:

Stellungen für die interne Anwendung
Verschiedene Stellungen für die interne Anwendung des Womanizer OG.

Ich persönlich brauche immer Druck und gleichzeitig irgendeine Form von Massage an meinem G-Punkt, also sich wiederholende Reibung. Vor der Anwendung hatte ich befürchtet, dass die Flexibilität des Schaftes einschränken könnte, wie stark ich den OG gegen meinen G-Punkt drücken kann. Überraschenderweise war das aber nicht so, oder zumindest nur wenig. Der Womanizer OG lässt sich relativ schwer biegen, nichtsdestotrotz konnte er mich, zumindest bei der internen Anwendung, nicht zum Orgasmus bringen. Denn selbst wenn ich ihn als klassischen G-Punkt Vibrator benutzen wollte, hätte sein Kopf voluminöser sein müssen. Auch die Intensität der Druckwellen war für mich nicht ausreichend. Entweder das oder interne Druckwellenstimulation funktioniert für mich einfach nicht. Das Problem ist, dass ich nicht wirklich genau sagen konnte, wie stark die Druckwellen sind, denn Vibration und Druckwellen gehen beim OG gleichzeitig an und man kann keine der beiden Stimulationsarten einzeln ein- oder ausschalten. Ich finde das extrem schade, denn ich hätte mich zu gerne nur auf die pulsierenden Luftschwingungen konzentriert. Bei der externen klitoralen Stimulation fiel es mir etwas leichter, die beiden Stimulationsarten zu unterscheiden (sofern die Vibration nicht auf höchster Stufe war). Aber wie schon oben erwähnt fühlte sich auch hier die Druckwellenstimulation viel weniger intensiv an im Vergleich zu anderen Womanizer-Modellen. Nichtsdestotrotz reichte sie für mich aus, um zum Höhepunkt zu kommen. Es dauerte nur länger als gewöhnlich und der Orgasmus war schwächer als bei anderen Pleasure Air Toys. Es kann natürlich auch sein, dass es eher die Kombination aus Druckwellen und Vibration war, die mich zum Orgasmus brachte. Ob die Druckwellen es alleine geschafft hätten, kann ich nicht sagen, denn man kann die Vibration bei diesem Modell ja nicht ausschalten. Ich hatte die Druckwellen auf höchster Intensitätsstufe und die Vibration auf der niedrigsten. Ich denke, dass die Vibrationsstärke des Womanizer OG für die meisten Frauen ausreichend sein wird. Die dritte Vibrationsstufe ist schon doll, gleichwohl schwächer als bei einem reinen High-End G-Punkt-Vibrator.

Nach jedem Gebrauch solltest du den Womanizer OG gründlich reinigen. Wie das geht, erkläre ich dir unter der kommenden Überschrift.

Die Reinigung des Womanizer OG

Dadurch, dass der Womanizer OG wasserdicht ist, lässt er sich ganz einfach reinigen. Das Silikonmaterial ist leicht zu pflegen und hygienisch. Du kannst den Vibrator einfach unter fließendem Wasser mit milder Seife abspülen und anschließend mit einem Toy-Cleaner besprühen und mit einem fusselfreien Tuch abwischen.

Da der OG einführbar ist, landet am Ende mehr Flüssigkeit in der Öffnung als bei anderen Modellen, zumal diese deutlich größer ist. Das ist aber kein Problem, sie lässt sich ganz leicht mit Wasser ausspülen. Achte nur darauf, dass der Wasserstrahl nicht zu stark ist und dass du beim Abtrocknen nicht zu viel Druck auf die Membran, die sich in der Druckkammer befindet, ausübst. Eine schonendere Methode, die Öffnung zu reinigen, besteht darin, Sexspielzeugreiniger hineinzusprühen, diesen kurz einwirken zu lassen und danach den Stimulationskopf in warmes Wasser zu tauchen während die Druckwellenintensität auf höchster Stufe eingestellt ist. Natürlich müsstest du vorher die Smart-Silence-Funktion deaktivieren.

Lass den Womanizer OG immer vollständig an der Luft trocknen und bewahre ihn anschließend in dem mitgelieferten Aufbewahrungsbeutel auf, um ihn vor Staub und Schmutz zu schützen.

Der Womanizer OG im Preisvergleich

Es gibt verschiedene Womanizer Modelle auf dem Markt, die sich in Preis und natürlich auch Design, Funktionsumfang und Material unterscheiden. Insgesamt gibt es 13 Hauptmodelle. Special Editions, Weiterentwicklungen (also mehrere Generationen desselben Modells) und das Test-Modell „One” sind dabei nicht eingerechnet. Außerdem sind nicht mehr alle Modelle auf dem Markt erhältlich. In der nachfolgenden Tabelle konzentrieren wir uns daher nur auf die wichtigsten, noch erhältlichen Modelle.

ModellPreis (EUR)
Womanizer Duo 2209
Womanizer OG199
Womanizer Premium 2189-199
Womanizer Premium149-189
Womanizer Premium Eco139-189
Womanizer Duo135-199
Womanizer Classic 2129
Womanizer Pro W500104-149 (199)
Womanizer Classic99-129
Womanizer Liberty99
Womanizer InsideOut97-149 (199)
Womanizer Pro4074-99 (119)
Womanizer Starlet 369
Womanizer Starlet 245-69
Womanizer Starlet 135 (69)

Wie in diesem Preisvergleich zu sehen ist, ist der OG der zweitteuerste Womanizer. Da er relativ kürzlich erst auf den Markt kam, gibt es bisher in keinem Onlineshop ein günstiges Angebot. Es gibt dennoch eine Möglichkeit, sehr viel Geld beim Kauf des Womanizer OG zu sparen: Nutze dafür unseren exklusiven Rabattcode LTQ100 bei Beate-Uhse.com. Dort kannst du den Womanizer OG dank unseres Gutscheins um ganze 20% günstiger bekommen, das ist eine Ersparnis von 40 Euro! Den Code kannst gleich im Warenkorb eingeben, du musst also nicht erst zur Kasse gehen und deine Daten eingeben, um die Ersparnis einzusehen.

Womanizer OG Womanizer OG
  • Erstes Toy mit Druckwellenstimulation für den G-Punkt
  • Lässt sich intern und extern anwenden
  • 2 Stimulationsarten gleichzeitig (Druckwellen und Vibration)
  • Hochwertiges, hautfreundliches Silikon
  • Komplett Wasserdicht
  • Gute Handhabung
  • Einfache Bedienung
  • 12 Intensitätsstufen (Druckwellen)
  • 3 Intensitätsstufen (Vibration)
  • Bis zu 2 Stunden Akkulaufzeit
  • Smart Silence-Funktion
  • Afterglow-Feature
  • 5 Jahre Garantie
  • In 3 Farben erhältlich
  • Inkl. Baumwollbeutel zur Aufbewahrung
-20%
Spare mit unserem exklusiven Rabattcode ganze 20% bei Beate-Uhse.com!
Günstigster Preis im Netz (mit Code) Diskret & Anonym verpackt Kostenloser Versand Schnelle Lieferung
RABATT CODE:
LTQ100
ZUM SHOP

Im Beate Uhse Onlineshop erhältst du den Womanizer OG übrigens in einer diskreten Verpackung, nichts deutet auf einen Sexshop hin, auch nicht der Name des Absenders. Die Lieferung ist versandkostenfrei und erfolgt innerhalb kürzester Zeit.

Kommen wir nun schlussendlich zu meinem Fazit. Was taugt die G-Punkt Stimulation durch Druckwellen?

Fazit: Lohnt es sich den Womanizer OG zu kaufen?

Wie du oben sehen konntest, ist der Preis des Womanizer OG ziemlich hoch. Doch lohnt es sich so viel Geld dafür auszugeben? Im Folgenden fasse ich nochmal meinen Erfahrungsbericht zusammen und versuche diese Frage zu beantworten.

Als ich zum ersten Mal vom Womanizer OG gehört habe, war ich voller Vorfreude. Ich konnte es kaum erwarten, das neue Toy auszuprobieren. Gleichzeitig war ich etwas skeptisch, denn ich hatte schon gedacht, dass der OG nur deshalb eingeführt wurde, um Eintönigkeit hinsichtlich des Designs und der Funktionsweise von Womanizer-Geräten entgegenzuwirken oder vielleicht weil dem Design-Team nichts anderes mehr eingefallen sei und man mittlerweile sogar bei Konkurrenten abschaut. Schließlich ähnelt der OG auf den ersten Blick dem Satisfyer Curvy Trinity 4 doch sehr. Doch bei genauerem Hinsehen wurde klar, dass das alles nicht stimmte. Dieses Toy ist tatsächlich anders, denn die Kombination aus Druckwellen und Vibration zur gleichzeitigen Stimulation des G-Punktes ist momentan einzigartig auf dem Markt. Nachdem Womanizer 2014 den ersten Pleasure Air Stimulator auf den Markt brachte, galt dies als echte Innovation auf dem Sextoy-Markt. Nun will die Marke also auch die Stimulation der G-Zone revolutionieren.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Vibratoren verwenden Womanizer Geräte pulsierende Druckwellen als Stimulationsart. Das hat meine Selbstbefriedigung und die unzähliger anderer Frauen auf ein ganz neues Level gehoben. Wer schon mal einen Womanizer verwendet hat, wird schnell gemerkt haben, dass dieses Sextoy die Klitoris auf eine völlig neue und unglaublich erregende Art und Weise stimuliert. Mit dem neuen OG wollte Womanizer dieses Gefühl nun auf den G-Punkt übertragen. Ich war also voller Erwartung und habe mich auf eine ganz neue Art der G-Punkt-Stimulation gefreut. Doch ich muss sagen, dass das bei mir leider nicht so gut funktioniert hat.

Da der G-Punkt unempfindlicher ist als die Klitoriseichel, habe ich beim OG eine stärkere Druckwellenintensität erwartet, doch dem war nicht so. Der Womanizer OG ist definitiv nicht so stark wie andere Womanizer. Seine Druckwellenstimulation ist sanfter, da sie durch die große Öffnung des Stimulationskopfes nicht so konzentriert ist wie bei anderen Modellen. Auch die Vibration war im Vergleich zu anderen G-Punkt-Vibratoren, die ich besitze, schwächer. Außerdem brauche ich an meiner G-Zone Druck und eine Form von Massage, um zum Orgasmus zu kommen. Allein durch Druckwellen und nicht sehr starker Vibration geht's wohl nicht. Extern hat mich der OG hingegen schon zum Höhepunkt gebracht, es dauerte allerdings länger als bei anderen Pleasure Air Toys von Womanizer und der Orgasmus war weniger intensiv. Es kann natürlich auch sein, dass ich nur aufgrund der Vibration bzw. der Kombination beider Stimulationsarten gekommen bin. So genau kann ich das nicht sagen, denn bei diesem Gerät gehen Druckwellen und Vibration gleichzeitig an und man kann keinen der beiden Motoren einzeln ausschalten. Es ist also demnach schwer sie voneinander zu trennen, intern und extern. Das ist schon ein Makel, wie ich finde, und es ist nicht der einzige. Am Ende des Artikels findest du eine Übersicht der Vor- und Nachteile des Womanizer OG.

Nun, ist der Womanizer OG ein Must-have? In meinen Augen Nein. Der OG kommt mir eher wie ein Prototyp vor, er ist noch nicht perfekt. Die hochwertige Verarbeitung, das elegante Design und die einfache Bedienung sind zwar ein großes Plus, aber sie sind nicht genug, um den sehr hohen Preis zu rechtfertigen. Im Vergleich zu den anderen Modellen ist dieses nun mal nicht sehr gut gelungen, noch nicht. Ich persönlich würde daher auf den Nachfolger warten, vielleicht werden da die Schwachstellen ausgebessert. Es kann aber auch sein, dass ich einfach zu kritisch geworden bin, nachdem ich alle Womanizer getestet habe (ja, tatsächlich alle). Die Meinung, dass der OG wie ein Prototyp wirkt, teilen auch einige andere erfahrene Sextoy-Testerinnen. Auch aus Online-Bewertungen geht hervor, dass der OG nicht bei jeder Frau funktioniert. Es gibt allerdings auch sehr viele zufriedene Kundinnen. In diesem Zusammenhang möchte ich erwähnen, dass ich den OG einer Freundin überlassen habe, für die die Pleasure Air Technologie Neuland war. Bei ihr hat das wohl sehr gut funktioniert. Könnte der OG also für Einsteigerinnen geeignet sein? Oder ist er eher etwas für erfahrene Nutzerinnen, die die Womanizer Pleasure Air Technologie bereits kennen und dort neue Perspektiven gewinnen möchten?

Es gibt Gründe, die für beides sprechen. Für Anfängerinnen spricht zum Beispiel, dass die Druckwellen des Womanizer OG nicht so intensiv sind. Denn wie ich bereits erwähnt habe, stimulieren Pleasure Air Toys die Klitoris, wenn auch berührungslos, auf eine sehr direkte Weise. Man muss regelrecht die Schamlippen auseinanderspreizen und den Stimulationskopf so auf die Klitoris aufsetzen, dass seine Öffnung die Klitorisperle umschließt. Das ist nicht für jede Frau das Richtige, besonders nicht für Frauen, die noch keine Erfahrung mit Sextoys im Allgemeinen haben oder eine sehr empfindliche Klitoris haben. Der Womanizer OG könnte also auch für die Frauen geeignet sein, die eines der allerersten Womanizer-Modelle ausprobiert haben und dieses ganz schnell weggeleget haben, weil ihnen die Stimulation zu intensiv und zu direkt war. Gegen dieses Argument spricht allerdings, dass neuere Womanizer mittlerweile ebenfalls extrem sanfte Intensitätsstufen anbieten, sodass man sich als Beginnerin seinen Weg durch diese neue Art der Stimulation erforschen und es langsam angehen kann. Man könnte sich also genauso gut für ein anderes, besseres Modell entscheiden. Welche Womanizer als Alternative zum OG empfehlenswert sind, kannst du weiter unten nachlesen. Der Womanizer OG könnte auch eine Option für diejenigen sein, die nicht wissen, ob ihnen die klitorale Stimulation durch Druckwellen liegen wird, diese aber unbedingt ausprobieren wollen. Denn sollte sie am Ende nichts für dich sein, hast du wenigstens noch einen Vibrator, den du einführen kannst oder außen auflegen kannst.

Für einen Kauf des Womanizer OG spricht bei erfahrenen Nutzerinnen von Pleasure Air Toys, dass dieses Modell ihnen erlaubt, sich wieder Zeit zu nehmen anstatt wie immer zum Orgasmus zu eilen. Denn obwohl es ein Womanizer ist, kannst du beim OG nicht dasselbe wie bei anderen Modellen erwarten. Dieses Toy wurde im Gegensatz zu diesen nicht für den schnellen Orgasmus konzipiert. Auch für mich war es eine Umstellung auf einmal wieder Geduld haben zu müssen, ich war tatsächlich zu sehr an andere Womanizer gewöhnt. Sich Zeit zu nehmen muss aber nichts Schlechtes sein. Außerdem haben erfahrene Nutzerinnen, die bereits einen Womanizer besitzen, die Möglichkeit, den OG in Verbindung mit einem anderen Womanizer zu verwenden (also OG intern, ein anderes Modell extern). Und das, kann ich dir sagen, lohnt sich! Das Orgasmusgefühl, das ich dabei hatte, war tatsächlich noch intensiver als wenn ich nur einen Womanizer extern benutzen würde. Es war vergleichbar mit den Orgasmen, die ich beim Womanizer Duo hatte. Damit kommen wir auch gleich zu den Alternativen.

Der Womanizer OG ist nicht der erste einführbare Womanizer. Es gibt noch den Womanizer Duo 2, der deine Klitoris von außen durch Druckwellen stimuliert und dabei gleichzeitig deinen G-Punkt mit unwiderstehlichen Vibrationen verwöhnt. Wenn du also G-Punkt-Stimulation wünschst und gleichzeitig die Pleasure Air Technologie kennenlernen möchtest, ist der Duo genau das richtige Toy für dich. Für mich gehört er zu den besten Womanizer-Modellen. Der „Blended Orgasm”, den dir dieses Toy verschafft ist einfach überwältigend.

Bessere Alternative (mit G-Punkt-Stimulation): Womanizer Duo 2 Womanizer Duo 2 Womanizer Duo 2
  • Duale Stimulation
  • 2 unabhängig steuerbare Motoren
  • Berührungslose Klitorisstimulation
  • Flexibler Schaft mit starkem Vibrationsmotor
  • Bis zu 2 Stunden Akkulaufzeit
  • Komplett Wasserdicht
  • Smart Silence-Funktion
  • Afterglow-Feature
  • 14 Intensitätsstufen für Druckwellen und Vibration
  • 10 verschiedene Vibrationsmuster
  • Extra Silikonsaufsatz in einer anderen Größe
-20%
Spare mit unserem exklusiven Rabattcode ganze 20% bei Beate-Uhse.com!
Günstigster Preis im Netz (mit Code) Diskret & Anonym verpackt Kostenloser Versand Schnelle Lieferung
RABATT CODE:
LTQ100
ZUM SHOP

Wenn es dir ausschließlich um die berührungslose Klitorisstimulation durch Druckwellen geht (ohne zusätzliche G-Punkt-Stimulation), dann würde ich zum zweifellos besten Womanizer greifen, dem Premium 2. Dieses Toy bietet dir 14 Intensitätsstufen, die von sehr sanft bis intensiv reichen. Damit eignet es sich sowohl für erfahrene Nutzerinnen als auch für Einsteigerinnen und für Frauen, die eine sehr empfindliche Klitoris haben. Dasselbe gilt für den deutlich günstigeren Womanizer Classic 2, der aber nur 10 Intensitätsstufen anbietet und eine Oberfläche aus Soft-Touch-ABS anstatt aus Silikon besitzt.

Bessere Alternative (ohne G-Punkt-Stimulation): Der Womanizer Testsieger Womanizer Premium 2 Womanizer Premium 2
  • Berührungslose Klitorisstimulation
  • Der beste und fortschrittlichste Womanizer
  • In 5 Farben erhältlich
  • Beste Handhabung unter allen Modellen
  • Hochwertiges, hautfreundliches Silikon
  • Komplett Wasserdicht
  • 14 Intensitätsstufen
  • Autopilot Modus 2.0
  • Smart Silence-Funktion
  • Bis zu 4 Stunden Akkulaufzeit
  • Einfache Bedienung und Reinigung
  • 5 Jahre Garantie
  • Inkl. Baumwollbeutel zur Aufbewahrung
-20%
Spare mit unserem exklusiven Rabattcode ganze 20% bei Beate-Uhse.com!
Günstigster Preis im Netz (mit Code) Diskret & Anonym verpackt Kostenloser Versand Schnelle Lieferung
RABATT CODE:
LTQ100
ZUM SHOP

Egal wie du dich letzendlich entscheidest, die innovative Pleasure Air Technologie von Womanizer bietet dir eine einzigartige Stimulation, die du in dieser Form bei keinem anderen Toy findest. Tauche also ein in das Abenteuer Womanizer und erlebe Orgasmen, die du nie für möglich gehalten hättest. Auf Beate-Uhse.com hast du übrigens Dank unseres Rabattcodes ( LTQ100 ) die Möglichkeit, auf alle Womanizer 20% zu sparen.

Hier ist noch mal eine Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des Womanizer OG:

Vorteile
  • Erstes Toy mit Druckwellenstimulation für den G-Punkt (momentan einzigartig auf dem Markt).
  • Design und Haptik sehr luxuriös.
  • Samtweiches medizinisches Silikon (frei von Phthalaten, BPA und Latex).
  • Liegt gut in der Hand.
  • 12 Intensitätsstufen (zumindest bei der Druckwellenstimulation).
  • Ziemlich leise.
  • 5 Jahre Garantie.
Nachteile
  • Druckwellen und Vibration können zwar separat gesteuert werden, aber man kann keine der beiden Stimulationsarten abschalten.
  • Smart-Silence funktioniert nicht gut wenn der Stimulationskopf nass ist.
  • Die Tasten sind schwer zu drücken.
  • Nur 3 Intensitätsstufen bei der Vibration.
  • Die Intensität der Druckwellen ist viel schwächer als bei anderen Womanizer-Modellen.
  • Durch die große Öffnung des Stimulationskopfes könnte es bei einigen Frauen schwierig werden eine gute Abdichtung mit der Haut zu erreichen (bei äußerer Anwendung).
  • Hoher Preis nicht gerechtfertigt.

Schaue dir auch meine anderen Artikel zum Thema Womanizer an. Scrolle dafür ein wenig weiter nach unten.


Weitere Artikel zu Womanizer:
Womanizer
Womanizer Toys im Test Vergleich der unterschiedlichen Womanizer Modelle: Welche sind die besten und wo kann man sie günstig kaufen? Zudem gibt es hier unter anderem eine Anleitung, wie man den Womanizer richtig benutzt, unsere Erfahrungen zum Thema Orgasmus und viele weitere interessante Fragen.
Womanizer Duo 2
Womanizer Duo 2 im Test: Doppelte Stimulation für doppeltes Vergnügen? In diesem Artikel kannst du nachlesen, welche Erfahrungen ich mit dem neuen Womanizer Duo 2 gemacht habe, welche Unterschiede es zum Vorgänger gibt und wie man das Toy richtig benutzt. Außerdem verrate ich dir, wo du den Duo 2 wesentlich günstiger kaufen kannst.
Womanizer Premium
Womanizer Premium & Premium 2 im Test Was ist beim Womanizer Premium besser im Vergleich zu anderen Modellen, was ist der Unterschied zum Premium 2 und ist sein Preis gerechtfertigt? Weiters findest du hier Tipps zur Anwendung, Bedienung und Reinigung des Luxus-Sextoys.
Womanizer Premium Eco
Womanizer Premium Eco im Test Premium Eco: Ist die umweltfreundliche Variante des Womanizer Premium genauso gut wie das Original? Was ist gleich und wo gibt es Unterschiede? Zudem wichtige Infos zur Bedienung und Reinigung.
Womanizer Wave
Womanizer Wave im Test - Meine ehrliche Meinung zum 2-in-1 Duschkopf Ich habe den Womanizer Wave ausführlich getestet. In diesem Artikel verrate ich dir alles, was du über den Duschkopf mit Intimmassagefunktion wissen musst und wo du ihn deutlich günstiger kaufen kannst.
Womanizer Duo
Womanizer Duo - Test und Preisvergleich Meine Erfahrung mit dem Womanizer Duo und eine Anleitung wie man ihn richtig benutzt. Außerdem verrate ich dir im Preisvergleich, wo du den Duo günstig kaufen kannst.
Womanizer Liberty
Womanizer Liberty - Bewertung und Preisvergleich Eine objektive Bewertung zum Womanizer Liberty - Der perfekte Reisebegleiter oder auch für den täglichen Gebrauch geeignet? Hier findest du auch Tipps zur Anwendung und Reinigung und kannst außerdem im Preisvergleich nachlesen, wo du den Womanizer Liberty günstig kaufen kannst.
Womanizer Pro W500
Womanizer Pro W500 – Test und Erfahrung Im Test klären wir alles zur korrekten Anwendung und Bedienung des Womanizer Pro W500 und teilen dir unsere Erfahrung mit. Zudem machen wir den großen Preisvergleich.
Womanizer Starlet 3
Womanizer Starlet 3 im Test (inkl. Vergleich mit Starlet 1 & 2) Für wen ist der Womanizer Starlet 3 geeignet und lohnt es sich, diesen Druckwellenvibrator zu kaufen? Du findest hier auch einen Vergleich mit den Vorgängern Starlet 1 und 2. Weiters beantworten wir Fragen zur Anwendung (wie benutzt man den Womanizer Starlet 3, wie lädt man ihn usw.) und machen schließlich einen Preisvergleich.
Womanizer vs Satisfyer
Womanizer vs. Satisfyer - Ein Vergleich Hier geht es um die Druckwellenvibratoren der beiden Hersteller. Welche Unterschiede gibt es und welches Toy garantiert den besseren Orgasmus?
Womanizer Pro40
Womanizer Pro40 im Test (inkl. Preisvergleich) Lohnt es sich, den Womanizer Pro40 zu kaufen? Hier findest du unsere Erfahrung zum Pro40 und einen kleinen Preisvergleich. Wo gibt es die günstigsten Preise für Womanizer Produkte?